Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
20.01.2017 - 04:13

Clooney- Freundin Canalis soll Kokain geschnupft haben

29.07.2010, 11:14
Das wird Schauspieler und Frauenschwarm George Clooney nicht gefallen. Seine Angebetete, das italienische Model Elisabetta Canalis, soll in einem italienischen Nachtklub Kokain konsumiert haben. Jetzt ermitteln die Behörden gegen Elisabetta.

Ein Skandal erschüttert das Mailänder Nachtleben. In zwei der renommiertesten Nachtklubs der italienischen Metropole ermittelt die Polizei wegen Drogenmissbrauchs und Prostitution. Die Klubs wurden bereits von der Polizei geschlossen, deren Betreiber wurden unter Hausarrest gestellt. Auch George Clooneys Lebensgefährtin Elisabetta Canalis geriet jetzt ins Visier der Mailänder Staatsanwaltschaft. Eine Zeugin belastet die 32- Jährige. Sie soll in einem der Nachklubs mit anderen Promis Kokain konsumiert haben.

Callgirl belastet Elisabetta

Während der Ermittlungen wurden bereits fünf Personen festgenommen. Darunter auch das 26- jährige ehemalige Model Karima Menad. Menad arbeitet als Callgirl. Bei ihrer Einvernahme durch die Staatsanwaltschaft gab sie Folgendes zu Protokoll: "Ich kann mich erinnern, mit Elisabetta Canalis Kokain genommen zu haben. Es waren noch zwei andere Personen dabei, aber deren Namen weiß ich nicht mehr." Nach Aussage des Callgirls soll Elisabetta zwei Mal im Jahr 2007 im Nachtklub "The Club" Kokain genommen haben.

Aus den Gerichtsakten geht außerdem hervor, dass VIPs in den Klubs abgeschottet wurden und dass es für sie dort oftmals Kokain umsonst gab. Ebenso sollen Frauen zur Unterhaltung der prominenten Gäste in die Klubs gebracht worden sein. "Die Promis wurden beschützt, so dass die anderen Gäste sie nicht sehen konnten, und durften sich so benehmen, wie sie wollten", sagt Staatsanwalt Frank Di Maio.

Die Vorwürfe gegen Elisabetta Canalis werden von der Staatsanwaltschaft geprüft. Die Ermittlungen laufen allerdings schon seit 2007. Damals war Elisabetta noch nicht mit George Clooney zusammen.

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum