Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
27.03.2017 - 19:32
Foto: Viennareport, instagram.com/cindycrawford

Cindy Crawford: "Habe wohl falsches Körperbild"

02.09.2015, 10:59
Vor einiger Zeit hat ein angeblich unretuschiertes Foto von Cindy Crawford für Wirbel gesorgt. Der Spott über die Aufnahme, auf dem das Topmodel nicht nur Falten, sondern auch ein kleines Bäuchlein hatte, hielten sich zwar in Grenzen, dennoch war die 49-Jährige anfangs alles andere als begeistert darüber. Jetzt spricht Crawford in einem Interview erstmals über Foto-Eklat und gesteht, dass sie sich damals "manipuliert und hin- und hergerissen" gefühlt habe.
Im Grunde gab es für das unretuschierte Foto von Cindy Crawford nur Lob von ihren Fans. Statt Spott über Dehnungsstreifen und einen nicht mehr ganz so flachen Bauch freuten sich die Anhänger des Models über ihren Mut zur Natürlichkeit.  Dennoch habe sie die Aufnahme zum Denken angeregt, gesteht Crawford jetzt im Gespräch mit der kanadischen Ausgabe der "Elle".

"Ich kenne meinen Körper und ich weiß, dass er nicht perfekt ist, aber vielleicht habe ich ein falsches Körperbild. Vielleicht denke ich, dass ich besser aussehe, als ich es tatsächlich tue." Selbst im schlechtesten Licht in der Umkleidekabine würde sie sich nämlich immer noch nicht so sehen wie auf diesem Bild.

Zu dem Foto- Eklat habe sie bislang geschwiegen, weil das Bild vielen Frauen in Bezug auf ihr eigenes Körperbild geholfen habe. Denn Fotos in Hochglanzmagazinen, die stets retuschiert und nachbearbeitet werden, würden viele verunsichern, ist sich Crawford sicher. "Also war das Foto von mir eine Art Schwachstelle im System. Ob es nun echt war oder nicht."

Denn ob nun dieses Bild wirklich der Wahrheit entsprochen habe oder nicht, das sei sie sich bis heute nicht sicher. Ihr Fotograf jedenfalls sei sich sicher gewesen, dass auch dieses Bild nachbearbeitet gewesen sei, so Crawford abschließend. "Er sagte: 'Cindy, ich werde dir das echte Bild schicken und es sieht vollkommen anders aus.'" Aber auf jeden Fall sei es nicht okay gewesen, dass die Journalistin das Bild gestohlen habe. "Aber es gab aso viele positive Reaktionen."

02.09.2015, 10:59
dal
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum