Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
19.01.2017 - 17:06

Christoph Waltz probte schon mal fürs Siegerfoto

16.02.2010, 10:34
Drei Wochen vor der großen Oscar-Nacht hat Christoph Waltz schon mal geprobt: Beim traditionellen Lunch der Nominierten im Beverly Hilton Hotel ließ sich der Österreicher am Montag vor einer goldenen Oscar-Statue ablichten.

Für Kollege Woody Harrelson scheint Waltz jedenfalls der Favorit für den Nebenrollen- Oscar zu sein: Laut mehreren Online- Berichten spielte der in Texas geborene Harrelson auf Waltz an, als er sagte: "Jemand wird einen Akzent haben, wenn er die Auszeichnung annehmen wird, aber es wird kein Südstaaten- Akzent sein."

Mit Waltz sonnten sich beim Nominierten- Lunch 120 weitere Hoffnungsträger im Blitzlicht der Fotografen. James Cameron ("Avatar") stellte sich Schulter an Schulter neben seiner Ex- Frau und schärfsten Konkurrentin Kathryn Bigelow ("The Hurt Locker") und den anderen drei Anwärtern auf den Regie- Oscar vor den Fotografen auf. Sandra Bullock ("The Blind Side") gab vor Journalisten zu, dass ihr die Aussicht auf Hollywoods höchste Ehre auch Angst mache. "Was stelle ich nur an, dass ich nicht wieder zurückfalle, sondern den richtigen Schritt nach vorne gehe?", fragte sie sich besorgt und kündigte an, dass sie "am liebsten noch zehn bis fünfzehn Jahre" vor der Kamera stehen wolle.

Die "New York Times" bemerkte eine gewisse Ermüdung unter den Hoffnungsträgern, wie sie in der Nacht online schrieb. Wegen der Olympischen Winterspiele findet die Oscar- Verleihzeremonie in diesem Jahr erst am 7. März statt, zwei Wochen später als sonst. "Es fühlt sich an wie eine Ewigkeit", gab selbst der Exekutivdirektor der Oscar- Akademie, Bruce Davis, in seiner Lunch- Rede zu.

Dem hielt der Präsident der amerikanischen Academy of Motion Picture Art and Sciences, Tom Sherak, entgegen: "Aber dieses Jahr wirkt lebendiger". 2009 hatte der ebenso bedrückende wie inspirierende Film "Slumdog Millionär" schon vor der Oscar- Gala bei allen Preisverleihern in den USA abgesahnt. Dagegen ist das Feld derzeit noch weit offen.

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum