Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
17.01.2017 - 03:37

Charlie Sheen klagt US- Pornostarlet wegen Erpressung

23.11.2010, 09:31
Charlie Sheen holt zum Gegenschlag aus: Der Schauspieler, der von einer Porno-Schauspielerin wegen Körperverletzung angezeigt worden ist, hat nun selbst Klage gegen die Frau eingereicht. Vor einem Gericht in Los Angeles wirft der Schauspieler seiner Ex-Begleiterin Capri Anderson versuchte Erpressung vor. Sie soll versucht haben, eine Million Dollar aus ihm herauszupressen.

Die beiden hatten Ende Oktober einen gemeinsamen Abend in New York verlebt, der mit einem Streit in einem Luxushotel und Sheens Einlieferung in ein Krankenhaus endete.

Anzeige wegen Körperverletzung

Anderson erstattete am Montag bei der New Yorker Polizei Anzeige, berichtete der Internetdienst "Tmz.com". Sheen habe sie in der Luxussuite des Plaza Hotels gewürgt und bedroht, so der Vorwurf. Sie habe sich aus Angst vor weiteren Handgreiflichkeiten im Badezimmer eingeschlossen.

In einem Interview mit dem Sender ABC erzählte Anderson, dass Sheen im Laufe des Abends nach zahlreichen Drinks und Konsum eines "weißen Puders" immer ausfallender und wütender wurde. Dabei soll der "Two and a Half Men"- Star in dem Hotelzimmer randaliert haben, bis Sicherheitskräfte eingriffen. Sheen wurde nachts in ein Krankenhaus gebracht, aber schnell wieder entlassen. Sein Agent sprach damals von einer "unerwünschten Arzneimittelwirkung".

Wollte eine Million Dollar erpressen

Jetzt wirft Sheen Anderson von, dass sie nach ihrem "einvernehmlichen Treffen" in dem Hotelzimmer versucht habe, eine Million Dollar von ihm zu erpressen. In der Klageschrift wird die Frau als "opportunistischer Pornofilmstar und publicityhungrige Betrügerin" dargestellt, die ein Lügenmärchen erfunden habe.

Andersons Anwalt wies die Vorwürfe von versuchter Erpressung zurück. Dies sei ein offensichtlicher Versuch des Hollywoodstars, den Fall verworrener zu machen und "eine Menge Dreck" um sich zu werfen.

Der 45- Jährige hatte in der Vergangenheit häufiger Probleme mit Alkohol und Drogen. Ein Sprecher Sheens erklärte nach dem Vorfall in New York jedoch, er habe lediglich allergisch auf ein Medikament reagiert. Sheen war für einen Familienausflug mit seiner Ex- Frau Denise Richards und den beiden gemeinsamen Töchtern in New York gewesen, um Museen zu besuchen. Für den Abend hatte er sich offenbar nach anderer Gesellschaft gesehnt und Anderson über einen Escort- Service engagiert.

Ehefrau mit dem Tod bedroht

Vergangene Weihnachten war der Seriensuperstar - er gilt als bestverdienender Schauspieler im Serienfach - im Wintersportort Aspen verhaftet worden, nachdem er seine damalige Frau Brooke Mueller mit einem Messer bedroht hatte.

Das Paar lebt seither getrennt und hat vor Kurzem die Scheidung eingereicht. Sheen wurde für die Attacke im August zu einer Bewährungsstrafe und einem 30- tägigen Aufenthalt in einer Entzugsklinik verurteilt.

Sheen ist fünffacher Vater. Er hat eine erwachsene Tochter, Cassandra, aus einer früheren Beziehung, sowie Sam (6) und Lola (5) aus seiner 2006 geschiedenen Ehe mit der Kollegin Denise Richards. Mitte der 1990er- Jahre war er kurz mit Donna Peele verheiratet.

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum