Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
03.12.2016 - 23:19
Charlie Sheen im Interview
Foto: Twitter / Video: Twitter.com

Charlie Sheen: "Ich bin tatsächlich HIV- positiv"

17.11.2015, 14:28
US-Schauspieler Charlie Sheen hat am Dienstag seine HIV-Infektion öffentlich gemacht. Im Interview in der "Today Show" (NBC) enthüllte der Schauspieler: "Ich bin hier, um einzuräumen, dass ich HIV-positiv bin." Er wisse seit vier Jahren von der Infektion. Es habe mit einer Serie von Migräneanfällen begonnen. "Ich dachte, ich hätte einen Gehirntumor." Die Diagnose schockierte ihn. "Diese drei Buchstaben sind schwer zu verkraften." Wer ihn angesteckt hat, wisse er nicht.

Auf Twitter hat der Sender NBC Ausschnitte aus dem Interview veröffentlicht. Gleich am Anfang gestand der Star: "Ich muss einräumen, dass ich in der Tat HIV- positiv bin." Er habe sich zu dem Schritt entschlossen, um mit den Gerüchten aufzuräumen, er habe vorsätzlich andere Menschen in Gefahr gebracht. Er wisse es seit vier Jahren, sagte Sheen. "Es fing mit Kopfschmerzen und Schweißattacken in der Nacht an", sagte er. "Nach den ganzen Tests und all dem Mist war dann klar, was es ist."

Gerüchten zufolge sollen frühere Sexpartnerinnen dem Schauspieler gedroht haben. Laut "TMZ" schloss Sheen mehrere Vergleiche mit Frauen, die ihm vorwarfen, mit ihnen geschlafen zu haben, ohne sie über die Erkrankung zu informieren. Im Interview sagte Sheen nun, dass er erpresst worden sei. "Eine Prostituierte hat ein Foto von den Medikamenten gemacht und hinterher Geld gefordert." Er habe an mehrere Menschen gezahlt, "insgesamt muss das mehr als eine Million gewesen sein". Gefragt, ob er noch immer zahle, sagte Sheen: "Von heute an nicht mehr." Er mache es öffentlich, "um mich selbst aus diesem Gefängnis zu entlassen".

Nun trage er die Verantwortung, sich zu bessern und vielen anderen zu helfen.

Auf die Frage, ob er jemanden wissentlich oder unwissentlich mit AIDS angesteckt haben könnte, sagte Sheen entschieden: "Unmöglich!" Er habe zwar auch ungeschützten Sex gehabt. "Aber es ist unmöglich, dass ich es weitergegeben habe." Er habe jedem Sexpartner vorher erzählt, dass er infiziert sei.

Sheen, einst der bestbezahlte Serienschauspieler der Welt, sorgte durch seine Alkohol- und Drogenexzesse jahrelang für Schlagzeilen und verlor schließlich 2011 seine Rolle in der Sitcom "Two and a Half Men". Bekannt wurde er durch seine Hauptrolle im preisgekrönten Anti- Kriegsfilm "Platoon" und seine Rolle in "Wall Street" an der Seite seines Vaters Martin Sheen.

Exfrauen stehen hinter dem Schauspieler

Die TV- Show "Access Hollywood" berichtete auf ihrer Website, dass Sheens Exfrau Denise Richards von der HIV- Infektion wusste. Der Schauspieler habe sich nach der Scheidung im Jahr 2006 mit dem Aids- Virus angesteckt. Sheen und Richards haben zwei gemeinsame Töchter. Sheens Ex- Frau Brooke Mueller (sie ist die Mutter seiner Zwillingssöhne) soll in einer SMS an einem Magazin geschrieben haben: "Als ich das mit dem HIV erfahren habe, dass Charlie mich mit HIV angesteckt haben könnte, habe ich einen Zusammenbruch gehabt."

Sheens Ex- Freundin Bree Olson erfuhr von der Schock- Nachricht aus der Presse. Die Pornodarstellerin (29) stellte via Twitter klar, dass sie sich seit der Trennung mehrmals habe testen lassen und die Resultate immer negativ waren.

Auch Sheens zweite "Göttin" aus seiner Dreierbeziehung von vor vier Jahren ist HIV- negativ. Natalie Kenly verteidigt ihren Ex- Lover sogar gegen die Vorwürfe, rücksichtslos mit dem Leben seiner Partnerinnen umgegangen zu sein: "Er ist kein Monster. Er mag Menschen sehr und ich kann nicht glauben, dass er Frauen einem tödlichen Risiko ausgesetzt hat. Das ist nicht der Charlie, den ich kenne."

17.11.2015, 14:28
pfs/AG
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum