Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
05.12.2016 - 18:56

Carl Gustaf sagt zu Fremdsex- Gerücht: "Das ist lange her"

05.11.2010, 10:28
Wilde Partys in dubiosen Kneipen, Sexclub-Besuche und eine Affäre mit der schwedischen Popsängerin Camilla Henemark. Starker Tobak, den die Autoren des Skandalbuches "Den motvillige monarken" ("Der widerwillige Monarch") da über Schwedens König Carl XVI. Gustaf verbreiten. Belagert von Reportern hat der Monarch während eines Jagdausfluges nun zu den Behauptungen Stellung genommen. Nach einem Dementi klingt es aber nicht, wenn der 64-Jährige erklärt, dass alles "lange her" sei.

"Das, was passiert ist, ist lange her. Ich habe mit der Königin darüber gesprochen. Wir sind uns einig, nicht mehr in der Vergangenheit zu kramen", sagte der Ehemann von Königin Silvia (66) am Donnerstag nach dem Ende der Elchjagd bei Trollhättan im Westen von Schweden.

In der am Donnerstag veröffentlichten Biografie schreibt das Autoren- Trio Thomas Sjöberg, Deanne Rauscher und Tove Meyer über angebliche Besuche von Carl Gustaf in Stripbars und anderen Nachtclubs sowie eine angebliche Affäre mit der Army- of- Lover- Sängerin Camilla Henemark vor gut zehn Jahren. Angeblich hätte die deutschstämmige Silvia die Affäre geduldet.

Jagd auf den König

Der König hatte, wie jedes Jahr, Journalisten zu einer Presse- Plauderei über den Gang der Elchjagd eingeladen. Statt der sonst üblichen 15 Berichterstatter kamen diesmal 60 Reporter in den Wald von Halle- Hunneberg bei Trollhättan in Westschweden.

Sie erfuhren dabei auch, dass Carl Gustaf das in Schweden stark diskutierte Buch noch gar nicht kennt: "Es kam gestern sehr spät zu uns. Ich konnte es noch nicht lesen." Der Monarch musste ja auch früh aus den Federn zur Elchjagd. Über deren Verlauf sagte er diesmal gar nichts, sondern verschwand nach der angekündigten "kurzen Erklärung" zum Buch.

Skandalbuch als Verkaufsschlager

Das Skandalwerk verkauft sich unterdessen in Schweden wie die sprichwörtlichen warmen Semmeln. Noch vor der Stellungnahme des Königs vom Nachmittag waren nach Angaben des Verlags Lind & Co am Donnerstag zu Mittag nur noch 5.000 der 20.000 gedruckten Exemplare der Erstauflage übrig. Stockholmer Buchhändler meldeten das Buch bereits am Vormittag ausverkauft. Der schwedische Internet- Buchhandel Adlibris verzeichnete mit 2.000 verkauften Exemplaren an zwei Tagen einen neuen Rekord bei Sachbüchern.

Eine zweite Auflage von 30.000 Exemplaren ist laut Lind & Co bereits beschlossene Sache. Diese dürften aber erst in den kommenden Wochen sukzessive zur Auslieferung kommen. Damit sind vorläufige Engpässe bei der Verfügbarkeit des Buches programmiert.

Starkes Interesse für die vorerst nur auf Schwedisch erschienene Biografie ortete die Nachrichtenagentur TT auch aus den skandinavischen Nachbarländern Norwegen und Dänemark.

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum