Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
09.12.2016 - 01:34
Foto: YouTube.com, APA/EPA/HENNIG KAISER, krone.at-Grafik

Busen- Skandal beim großen "GNTM"- Finale

10.05.2014, 12:00
In den letzten Wochen ist die mittlerweile neunte Staffel der Castingshow "Germany's Next Topmodel" über die Fernsehbildschirme geflimmert, doch den ersten Skandal-Aufschrei hat es trotz Rassismus-Debatte erst nach dem großen Finale am Donnerstagabend gegeben. Da nämlich ist dem Sender ein grober Fauxpas passiert: Eine erst 17-jährige Finalistin wurde in der Liveshow oben ohne einem Millionenpublikum gezeigt.

Als nur noch Jolina und die ebenfalls 17- jährige Stefanie – die rund eine halbe Stunde später zur Siegerin gekürt wurde – im Rennen um die "GNTM"- Krone waren und sich im Backstagebereich gerade für einen Live- Walk umzogen, schwenkte die Kamera auf die hübsche Gymnasiastin. Und fing ausgerechnet die Szene ein, als Jolina mit entblößten Brüsten dastand.

An und für sich ist es nichts Ungewöhnliches, dass ein Model oben ohne gezeigt wird, schon gar nicht um etwa 22.30 Uhr bei einem Privatsender – schlimm an dieser Szene war aber, dass Jolina mit 17 Jahren noch minderjährig ist und ihr Busen live einem Millionenpublikum dargeboten wurde.

ProSieben: "Wir sagen sorry"

Der Sender ProSieben entschuldigte sich per Twitter umgehend: "Wir sagen sorry. Die Kamera hat vorhin eine Szene eingefangen, die so nicht geplant war, aber das kann live passieren #GNTM." Laut Informationen der "Bild" wurde die pikante Szene auf der Website zur Show aber bis zum späten Freitagnachmittag gezeigt – ungepixelt. Erst dann wurden die Bilder rausgeschnitten.

Ein Mitarbeiter des Senders zur Zeitung: "Es ist allen total peinlich." Sonst achte ProSieben nämlich "peinlichst genau darauf, keine Haut zu zeigen, wo keine Haut gezeigt werden darf".

10.05.2014, 12:00
red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum