Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
09.12.2016 - 16:36
Foto: AP Photo, Cover OK!

Britney: "Ich hole mir meine Kinder zurück!"

18.04.2008, 14:33
Mit einer klaren Ansage hat Britney Spears jetzt aufhorchen lassen: Nachdem sie im vergangenen Herbst das Sorgerecht und im Jänner nach ihrer ersten Klinik-Zwangseinweisung auch das Besuchsrecht für ihre beiden Söhne Sean Preston (2) und Jayden James (1) verloren hat, will sie jetzt um ihre Sprösslinge kämpfen und sagt: „Ich hole mir meine Kinder zurück!“ Und dass sie das schafft, scheint derzeit gar nicht einmal so abwegig...

Wenn sie nämlich nicht gerade wieder einmal einen Auffahrunfall baut, hört man in letzter Zeit wenig Negatives über den gefallenen Popengel. War sie vor wenigen Monaten noch wegen ihrer Zwangseinweisungen, nach denen sie unter die Vormundschaft ihres Vaters gestellt wurde, oder wegen ihrer wilden Partynächte samt Alkohol- und Sex- Exzesse in den Schlagzeilen, so sieht man die 26- Jährige in den vergangenen Wochen hauptsächlich bei gemütlichen Abenden im Restaurant und zu Hause oder bei ihren Trainingsstunden im Tanzstudio, wo sie sich auf ihren (nächsten) Comeback- Versuch vorbereitet. Angeblich sollen ihr für eine Tournee 100 Millionen Dollar geboten worden sein (mehr dazu in der Infobox).

Nachdem sie ihr berufliches Leben – unter anderem mit einem in den USA begeistert aufgenommenen Gastauftritt in der TV- Serie „How I Met Your Mother“ – wieder ein bisschen in den Griff bekommen hat, will sie jetzt auch wieder ihren Mutterpflichten nachkommen. Dass das nur Schritt für Schritt geht, weiß die 26- Jährige. Und so will Britney, wie das US- Magazin „OK!“ berichtete, bei ihrer nächsten Anhörung Anfang Mai erreichen, dass ihre Buben einmal die Woche bei ihr übernachten dürfen. Das ist nämlich seit ihrem ersten Zusammenbruch Anfang Jänner nicht mehr möglich, die 26- Jährige darf ihre Kinder bis zu einer anderweitigen Entscheidung des Richters nur unter Aufsicht sehen. Und das ist ihr zu wenig. Ein Freund zu „OK!“: „Britney will ihre Kinder zurück. Und sie wird alles in ihrer Macht Stehende tun, um ihr Ziel zu erreichen.“ Ihr Ziel: sich das Sorgerecht mit Ex- Mann Kevin Federline wieder teilen zu können.

Auch Kevins Anwalt ist positiv überrascht

Dieser sei nach Angaben eines Verwandten auch vollkommen damit einverstanden, hat er doch schon in früheren Interviews gemeint, dass es wunderbar wäre, wenn seine Kinder auch wieder zu ihrer Mutter könnten. „Es wäre großartig, wenn sie wieder gute Freunde werden und ihren Kindern wie Demi Moore und Bruce Willis zeigen könnten, wie sehr sie sie lieben“, so der Verwandte. Selbst Kevins Anwalt meinte. „Britney hat in den letzten zwei Monaten gute Fortschritte gemacht. Keine Überraschungen, nichts, weswegen man sich Sorgen machen müsste, insgesamt ist alles sehr positiv.“ Hoffen wir nur, dass das auch so bleibt...

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum