Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
21.09.2017 - 18:33

Britney darf ihre Söhne weiterhin nicht sehen

24.01.2008, 11:58
Britney Spears hat im Sorgerechtsstreit um ihre beiden Söhne erneut eine Niederlage einstecken müssen: Ein Richter in Los Angeles lehnte am Mittwoch (Ortszeit) einen Antrag der 26-jährigen Sängerin ab, ihre Kinder Jayden James (2) und Sean Preston (1) sehen zu dürfen. "Die Anhörung ist vorbei. Die frühere Regelung - nach der Frau Spears kein Besuchsrecht hat - bleibt in Kraft", teilte Gerichtssprecher Allan Parachini laut "People" mit. Die 26-Jährige hatte im Rechtsstreit einen Sondertermin beantragt, zu dem Ex-Gatte Kevin Federline pünktlich erschienen war – Britney wie üblich mit Verspätung.

Die Popsängerin betrat das Gebäude, machte dann aber kehrt, ohne den Raum, in dem die Anhörung stattfand, zu betreten. Ihre Anwältin Anne Kiley räumte auf Nachfrage des Richters ein, sie wisse nicht, wo ihre Mandantin sei und ob sie noch kommen werde.

Auch bei einem vergangenen Gerichtstermin hatte sich Britney nicht im Gericht sehen lassen. Sie war vor dem von Fotografen umstellten Gerichtsgebäude vorgefahren, kurz ausgestiegen und nach einem chaotischen Handgemenge mit den Paparazzi wieder davongebraust.

Richter Scott Gordon hatte bereits in der vergangenen Woche entschieden, dass Spears ihre Kinder auch weiterhin nicht sehen dürfe. Die nächsten offiziellen Anhörungen in dem Sorgerechtsstreit sind für Anfang und Mitte Februar festgesetzt worden.

Nervenzusammenbruch

Britney hatte Anfang Jänner das Besuchsrecht für ihre beiden Söhne verloren. Auslöser dafür war, dass sich die 26- Jährige weigerte, ihre Kinder nach einem Besuch zu Silvester in ihrem Haus fristgemäß an ihren Ex- Mann zurückzugeben, mit dem einjährigen Sohn sperrte sie sich sogar ins Badezimmer ein. Die Sängerin wurde mit einem Nervenzusammenbruch in ein Krankenhaus gebracht. Federline erhielt am nächsten Tag das alleinige Sorgerecht für die Söhne.

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum