Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
05.12.2016 - 01:44

Bristol Palin verlobt sich heimlich mit ihrem Ex- Verlobten

14.07.2010, 15:20
Bristol Palin, die hübsche 19-jährige Tochter von Ex-US-Vizepräsidentschaftskandidatin Sarah Palin, hat sich mit ihrem ehemaligen Verlobten Levi Johnston verlobt. Im Interview verrät die junge Mutter, dass sie Angst davor habe, es ihrer Mama Sarah zu sagen, die Johnston nicht ausstehen kann. Das Paar hatte sich Ende 2008, zwei Monate nach der Geburt des Kindes Tripp, getrennt.

Die Hochzeit solle innerhalb der nächsten sechs Wochen in Alaska stattfinden, sagten Bristol Palin und der ein Jahr ältere Levi Johnston der US- Zeitschrift "US Weekly". Sie seien sich wieder nähergekommen, während sie die Sorgerechtsvereinbarungen besprochen hätten.

Vor zwei Wochen hätten sie sich dann verlobt. Ohne das Wissen ihrer Eltern. "Es hat sich einfach richtig angefühlt, auch ohne die Zustimmung unserer Eltern", so die 19- Jährige im Interview. Der schwierigste Teil sei nun, den Segen ihrer Mutter zu bekommen. "Es ist einschüchternd und angsteinflößend, nur daran zu denken, wie sie reagieren wird. Hoffentlich springt sie bei uns an Bord."

Sarah Palin hatte nie einen Hehl daraus gemacht, dass sie Levi Johnston nicht besonders mag. Der 20- Jährige hatte ihren Sohn Trig, der am Down- Syndrom leidet, als zurückgeblieben beschimpft. Auch dass Johnston sich nach der Trennung von ihrer Tochter für die US- Zeitschrift "Playboy" ausgezogen hat und nackt am Cover zu sehen gewesen ist, soll der Politikerin sauer aufgestoßen sein.

Johnston räumte kürzlich ein, er habe nach der Trennung von Bristol im vergangenen Jahr Lügen über die Familie Palin erzählt. Er habe sich bei den Familienmitgliedern bereits entschuldigt.

Sarah Palin, eine Vorkämpferin für Moral und konservative Werte, hatte die Schwangerschaft ihrer unverheirateten Tochter 2008 mitten im Wahlkampf als Vizepräsidentschaftskandidatin der US- Republikaner bekanntgegeben. Damals wurde angekündigt, Bristol und ihr Freund würden bald heiraten. Sie trennten sich kurz nach der Geburt des Sohnes im Dezember 2008.

Foto: Viennareport

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum