Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
18.08.2017 - 04:48
Brad Pitt
Foto: Cordon/face to face

Brad Pitt: So lenkt er sich vom Herzschmerz ab!

24.03.2017, 14:40

Brad Pitt lenkt sich mit Bildhauerei von seiner Scheidung ab. Es heißt, der Star arbeite nächtelang zu den Klängen trauriger Balladen an Skulpturen.

Der Schauspieler wurde "Bang News" zufolge beim Betreten eines Kunststudios in Los Angeles gesichtet. Dort arbeitet er unter der Anleitung von Künstler Thomas Houseago teilweise 15 Stunden am Stück an seinem Meisterwerk. Das neue Hobby soll ihm Ablenkung von seiner Trennung von Angelina Jolie verschaffen.

Angelina Jolie und Brad Pitt mit Sohn Maddox
Foto: AP

Ein Insider: "Er verbringt ganze Nächte damit, an seiner Kunst zu arbeiten und dabei emotionale Musik zu hören. Jeder weiß, dass es damit zusammenhängt, was er privat gerade durchmacht, aber niemand sagt etwas dazu." Pitt sei ein ruhiger und bescheidener Typ. "Er lernt sehr schnell und Kunst ist für ihn ein Weg, sich auf eine einzelne Sache zu konzentrieren und sich von allem anderen abzulenken. Er macht das lieber so und ist dabei produktiv, als auszugehen und Party zu machen."

Brad Pitt und Angelina Jolie mit ihren Kindern
Foto: Viennareport

Außerdem soll der 53- Jährige momentan mehr Zeit mit seinen sechs Kindern Maddox (15), Pax (13), Zahara (12), Shiloh (10), Knox und Vivienne (beide 8) verbringen. Ein Insider will wissen: "Die Dinge sehen mittlerweile besser aus. Er wirkt fröhlicher, weil er mehr Zeit mit ihnen verbringen kann. Er hat seine Kinder wirklich vermisst. Sie sind seine ganze Welt. Etwas anderes interessiert ihn nicht." Wie kürzlich bekannt wurde, hat das Paar sich mittlerweile dazu durchgerungen, wieder miteinander zu sprechen.  "Am Ende geht es ihm nur darum, mit seinen Kindern zusammen zu sein."

Redakteurin
Pamela Fidler-Stolz
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum