Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
07.12.2016 - 10:24
Foto: EPA

Bikini- Fotos von schwangerer Kate veröffentlicht

13.02.2013, 11:34
Es sollten für Prinz William und seine schwangere Kate erholsame Tage auf der Karibikinsel Mustique werden. Doch nun überschattet ein neuerlicher Foto-Skandal den Liebesurlaub der beiden. Denn nach den Oben-ohne-Fotos, die letzten Sommer hohe Wellen schlugen, veröffentlichte jetzt ein italienisches Magazin intime Bikini-Fotos von Kate. Die Royals sind verärgert.

"Der Babybauch wächst!" – So titelt das italienische Boulevard- Magazin "Chi" seine Geschichte über die schwangere Kate und veröffentlicht recht private Fotos der schwangeren Kate im Karibikurlaub, aufgenommen mit einem Teleobjektiv. Auf einem anderen Bild ist die Herzogin eng umschlungen mit ihrem Ehemann Prinz William zu sehen. Intime Fotos, die bei dem Paar wohl schlechte Erinnerungen an den Oben- ohne- Skandal vom letzten Sommer wachrufen werden. Damals veröffentlichte ein französisches Magazin pikante Aufnahmen des Paares aus dem Urlaub in der Provence, auf denen Catherine beim Sonnenbad ohne Bikinioberteil zu sehen war.

Kein Wunder also, dass das britische Königshaus auf den neuerlichen Eingriff in die intimsten Bereiche des royalen Paares mit Verärgerung reagiert. "Wir sind enttäuscht, dass Fotos des Herzogs und der Herzogin beim privaten Urlaub im Ausland veröffentlicht werden", verurteilte ein Sprecher des St.- James- Palastes das italienische Magazin hart. "Das ist ein eindeutiger Bruch des Rechts auf Privatsphäre des Paares."

Auch australisches Magazin will Fotos drucken

Auch das australische Magazin "Woman's Day" kündigte an, die Fotos drucken zu wollen. Die Zeitschrift sei nicht an ein "Gentlemen's Agreement" gebunden, das die britische Presse mit dem Königshaus geschlossen habe. Die Bilder seien an einem öffentlichen Strand entstanden, sagte Chefredakteurin Fiona Conolly. Kate und ihre Schwester Pippa, von der ebenfalls Bikini- Fotos geschossen worden sein sollen, seien ohne jede Zurückhaltung auch mit anderen Urlaubern ins Gespräch gekommen.

"Unsere Leser werden die Bilder lieben", so Conolly. Die Fotos seien von einem Urlauber gemacht worden, behauptet auch der Chef- Redakteur der italienischen Zeitung. Britische Medien berichteten dagegen, die Bilder seien von einem Boot aus mit einem Teleobjektiv aufgenommen worden.

Die ansonsten als aggressiv bekannte britische Klatschpresse hielt sich gemäß eines mit dem Buckingham Palastes getroffenen Abkommens zurück und wetterte stattdessen gegen die Veröffentlichungen. Der "Daily Mirror" berichtete von einem "Aufschrei" den es gegeben haben soll, als die Bilder in Italien gedruckt wurden. Die Boulevardzeitung will erfahren haben, dass das australische Magazin "Womans Day" 100.000 Pfund (116.077 Euro) für die Fotos bezahlt haben soll.

Kate wollte sich auf Mustique erholen

Dabei wollten Kate und William sich beim gemeinsamen Urlaub mit den Middletons auf Mustique vor allem von den Strapazen der letzten Wochen erholen. Denn zu Beginn der Schwangerschaft litt Kate an solch starker Morgenübelkeit, dass sie sich sogar für ein paar Tage in einem Spital in London behandeln lassen musste. In einer Villa, die angeblich über fünf Angestellte und einen 20- Meter- Pool mit gigantischem Ausblick verfügt, wollten die beiden die Seele baumeln lassen, bevor Kate Ende Februar wieder in das Leben als Royal zurückkehrt.

13.02.2013, 11:34
dal/AG
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum