Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
19.01.2017 - 22:59
Foto: Viennareport

Betrogene Bullock: Tränen, "dass es für ein Leben reicht"

24.03.2010, 09:32
Wie schlimm steht es um Oscar-Preisträgerin Sandra Bullock? Nachdem die Affäre ihres Mannes Jesse James mit einem tätowierten Model, das inzwischen auch mit der US-Nazi-Szene in Verbindung gebracht wird, herausgekommen ist, soll die 45-jährige Schauspielerin einen Zusammenbruch erlitten haben. Freunden gegenüber soll sie gesagt haben, sie habe letzte Woche so viel geweint, "dass es für ein ganzes Leben reicht".

Medienberichte, nach denen Bullock sich einen Scheidungsanwalt sucht, sind nach Angaben eines Sprechers des Hollywood- Stars "total falsch". Das berichtet der Internetdienst "E!News". Zuvor hatte "tmz.com" mit der Schlagzeile aufgemacht, dass die Oscar- Gewinnerin und ihr Ehemann Jesse James beide nach Anwälten Ausschau hielten. Bullock habe den Promi- Anwalt Lance Spiegel im Visier, der unter anderem Charlie Sheen und Heather Locklear bei deren Trennungen geholfen hatte, berichtete der Online- Dienst.

Tränen, dass es für ein Leben reicht

Die Internetseite "x17online.com" berichtet, Bullock sei bei einem Abendessen mit Freunden zusammengebrochen, weil ihr die Kinder von Jesse James E- Mails geschrieben hatten. Die Seite zitiert einen Anwesenden, der sagt, Bullock habe ihnen gestanden, in der letzten Woche so viel geweint zu haben, "dass es für ein ganzes Leben reicht". Ob sie sich tatsächlich scheiden lassen wird, habe sie noch nicht entschieden. Der einzige Grund für sie, zu Jesse James zurückzukehren, wären seine Kinder, die Bullock von Herzen liebt und zu denen sie weiterhin Kontakt hat.

Erst Anfang des Jahres hatte der Star gemeinsam mit seinem Mann das alleinige Sorgerecht für die fünfjährige Sunny erstritten. Das kleine Mädchen stammt aus der Ehe des Promi- Mechanikers mit dem Pornostar Janine Lindemuller. Mit seiner ersten Frau Karla hat er eine Tochter und einen Sohn.

Mit ihrem Mann soll Bullock seit dem Auszug aus dem gemeinsamen Haus kein Wort gewechselt haben. "Er hat sie angerufen, aber sie spricht nicht mit ihm", so der Insider.

Noch zwei weitere Geliebte?

Unterdessen wurden Gerüchte bekannt, dass der Reality- Show- Star aus "Monsters Garage" nicht nur eine elfmonatige Affäre mit dem Tattoo- Model Michelle "Bombshell" McGee hatte, sondern noch noch zwei weitere Frauen im Spiel sind. Außerdem berichten US- Medien, es wäre ein Foto im Umlauf, das ihn beim Hitlergruß zeigt. Seine Geliebte Michelle McGee soll Anhängerin der "White Power"- Bewegung sein. Zeitschriften haben Fotos von ihr veröffentlicht, die sie mit einer Swastika- Armschleife und einer deutschen Militärkappe zeigen.

Foto: Viennareport

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum