Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
27.07.2017 - 09:14
Foto: Viennareport, AP, thinkstockphotos.de, krone.at-Grafik

Bei Scheidung von Kanye sahnt Kim so richtig ab

11.03.2014, 06:00
Das Hochzeitsdatum steht, der Ehevertrag auch: Wenn Kim Kardashian und Kanye West am 24. Mai in Paris den Bund fürs Leben schließen, haben die Reality-TV-Darstellerin und der Musiker auch schon ein wichtiges Dokument unterschrieben: Während es bei der Hochzeit "intim" zugehen soll, ist beim Ehevertrag offenbar Schluss mit der Bescheidenheit.

Wie "RadarOnline" jetzt nämlich berichtet, wird Kanye West, sollte die Ehe in die Brüche gehen, ordentlich zur Kassa gebeten. Für jedes Ehejahr wird der Musiker Kardashian eine Million Dollar zahlen müssen. Umgerechnet sind das rund 720.000 Euro. "Den Ehevertrag aufzusetzen war für Kim und Kanye sehr einfach und relativ undramatisch", wird ein Insider von der Promi- Seite zitiert. Der Rapper habe eigentlich auf gar keinen Vertrag bestanden, angeblich habe er Kim sogar eine Blanko- Vollmacht für seinen Besitz ausgestellt. "Ja, so sehr liebt er Kim", schließt der Insider daraus.

Während Kanye ein Vermögen von ungefähr 72 Millionen Euro besitzen soll, hat Kim dem Bericht zufolge 29 Millionen auf dem Konto. Zehn Millionen Dollar könnte Kim Kardashian im Falle einer Scheidung von Kanye bekommen. Zudem soll das gemeinsame Anwesen in Bel Air auf den Namen der "Keeping up with the Kardashians"- Darstellerin laufen. Und das, obwohl ihr Verlobter dafür angeblich weitaus tiefer ins Börsel gegriffen hat als die 33- Jährige. Und wird aus "Bis dass der Tod uns scheidet" doch eine kürzere Zeitspanne, soll Kim auch Schmuck und Geschenke ihres Mannes behalten dürfen. Das Rundum- Sorglos- Paket für das It- Girl soll schließlich noch abrunden, dass es in einer von Kanyes Lebensversicherungen als Begünstigtes eingetragen ist - und dies auch nach der Trennung bleiben soll.

Bei Anlauf Nummer drei hoffen natürlich alle, dass das Eheglück der 33- Jährigen endlich halten wird und nicht wieder nach 72 Tagen vorbei ist. So lange hielt 2011 nämlich Ehe Nummer zwei von Kim Kardashian und Kris Humphries. Immerhin vier Jahre war sie mit Musikproduzenten Damon Thomas verheiratet. Und falls es diesmal auch nicht halten sollte, hat Kim Kardashian ja eindeutig vorgesorgt...

11.03.2014, 06:00
dal
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum