Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
04.12.2016 - 17:58

Bei Angelinas Zwillingen wurde "nachgeholfen"

29.07.2008, 12:10
Am 12. Juli sind die Zwillinge von Angelina Jolie und Brad Pitt zur Welt gekommen, jetzt behauptet ein US-Blatt, dass bei Knox Leon und Vivienne Marcheline „nachgeholfen“ wurde. Eine gut informierte Quelle habe verraten, dass sich das Traumpaar für eine In-Vitro-Fertilisation, also eine künstliche Befruchtung, entschieden habe, weil die beiden Stars so schnell wie möglich weiteren Nachwuchs bekommen wollten. Die inzwischen achtköpfige Familie ist unterdessen in ihr neues Domizil in Frankreich zurückgekehrt, in einigen Medien tauchten erste Bilder auf, die von dort lauernden Paparazzi geschossen wurden. Papa Brad Pitt hat bereits rechtliche Schritte angekündigt.

Die Chance, in Angelinas Alter – sie ist 33 – zweieiige Zwillinge auf natürlichem Wege zu empfangen, liege dem Bericht nach bei rund einem Prozent. Bei künstlicher Befruchtung steige die Chance auf immerhin 25 Prozent, so ein US- Experte. Bei dieser Art der Empfängnis werden der Mutter mehrere befruchtete Eizellen eingesetzt, um die Chance zu erhöhen, dass zumindest aus einer ein Baby werde. Bei Angelina hat es gleich doppelt geklappt. So ist das Paar seinem Ziel, innerhalb möglichst kurzer Zeit zehn Kinder zu haben, einen großen Schritt näher gekommen. Neben den Zwillingen ziehen Angelina und Brad noch die zweite leibliche Tochter Shiloh (2) und die Adoptivkinder Maddox (6), Pax Thien (4) und Zahara (3) auf.

Angelina und die Zwillinge hatten die Geburtsklinik Santa Maria der Stiftung Lenval in Nizza eine Woche nach der Geburt der Twins verlassen - in einer Nacht- und- Nebel- Aktion zum Schutz vor den vielen Paparazzi, die erste Bilder der Kleinen schießen wollten, um sie um viel Geld an ein Magazin zu bringen. Doch Angelina und Brad haben die Rechte an ersten offiziellen Fotos bereits kurz vor der Geburt für elf Millionen Dollar verkauft. Nicht etwa, um sich selbst zu bereichern, sondern um den gesamten Betrag zu spenden. Wie sie es auch schon mit den vier Millionen getan hatten, die sie für die Rechte an den ersten Bildern nach der Geburt von Shiloh bekommen hatten. 

"Eine sehr bewegende Geburt"

„Es war eine sehr bewegende Geburt.“ So beschrieb Michel Sussmann, Angelinas Arzt, die Momente, als die Zwillinge von Hollywoods Traumpaar zur Welt kamen. Am 12. Juli, einem Samstagabend, erblickten in der Klinik zunächst der kleine Knox Leon und wenige Augenblicke später Vivienne Marcheline das Licht der Welt. Papa Brad sei seiner Liebsten keinen Moment von der Seite gewichen, habe Angelinas Hand gehalten. Und der Arzt scherzte später: „Er war mein Assistent.“ Brad habe nach der Geburt seiner Zwillinge auch die Nabelschnüre durchgeschnitten.

Sussmann war voll des Lobes über den nun dreifachen leiblichen Vater. „Er war total ruhig und bestimmt und glücklich, dass er bei der Geburt der Kinder dabei sein konnte, sehr bewegt und emotional“, so der Arzt. Doch die Geburt – die Kinder wurden aus medizinischen Gründen ein paar Wochen zu früh und per Kaiserschnitt geholt – sei absolut problemlos verlaufen, eine Niederkunft wie aus dem Bilderbuch sozusagen. Angelina habe vor Freude gelacht, als sie ihre neugeborenen Babys zum ersten Mal in den Armen hielt. Während der Geburten sei sie total entspannt gewesen und habe viel mit Brad gesprochen. „Sie waren sehr glücklich“, so Sussmann. Nach einem Bericht der Zeitung "Nice Matin" wog der kleine Knox Leon bei der Geburt 2,27 Kilogramm, Vivienne Marcheline 2,28 Kilogramm.

Jetzt ist das halbe Dutzend komplett

Die Zwillinge machen das halbe Kinderdutzend nun komplett. Die damals noch schwangere Angelina und Brad hatten sich mit den zu der Zeit noch vier Kindern im April in Südfrankreich niedergelassen. Die Promi- Familie richtete sich in einem riesigen, von Wäldern umgebenen Anwesen in Correns im Departement Var ein. Sie haben ein gelbes, zweistöckiges Landhaus mit rotem Schindeldach und blauen Fensterläden gemietet. Das malerische Haus ist von 300 Hektar Weinbergen und Weideland umgeben. Eine Mauer und ein Wassergraben bieten zusätzlich Schutz vor Paparazzi, allerdings waren bereits Luftaufnahmen zu sehen, die erschöpfte, aber glückliche Eltern, die vier größeren Kinder sowie Brads Eltern Jane und Bill und seinen Bruder Doug im Garten des Anwesens zeigten. Brad hat bereits rechtliche Schritte gegen die Bilder angekündigt.

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum