Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
06.12.2016 - 10:55
Foto: RTL/Frank Hempel

Babys werden für RTL- Doku von Eltern getrennt

06.05.2009, 13:09
Der deutsche Privatsender RTL startet am 3. Juni eine Doku-Soap, in der gezeigt werden soll, ob Deutschlands Teenager reif für eigene Kinder sind. Doch schon im Vorfeld gehen die Wogen hoch. Der Deutsche Kinderschutzbund ist "entsetzt" über den Achtteiler mit dem Titel "Erwachsen auf Probe", denn für die Sendung werden Säuglinge und Kleinkinder von ihren Eltern getrennt und für die Dauer von rund vier Tagen in die Obhut von Teenagern gegeben, die den Umgang mit Babys "auf Probe" lernen wollen!

"Diese Sendung setzt die Kinder einem hohen Risiko aus, ist somit Kindeswohlgefährdung und nicht hinnehmbar", so Paula Honkanen- Schoberth, die Bundesgeschäftsführerin des Kinderschutzbundes, am Mittwoch. Schließlich seien Kinder im Alter von neun bis 14 Monaten in einer hochsensiblen Phase und würden entwicklungsbedingt mit Angst und Abwehr auf fremde Personen reagieren. "Indem RTL diese Kinder existenziellen Ängsten aussetzt, nimmt der Sender die Entstehung einer Bindungsstörung bei den Kindern billigend in Kauf", so Honkanen- Schoberth weiter. "Sollen wehrlose Babys hier den Preis dafür zahlen, dass RTL eine möglichst große Zuschauerzahl und damit hohe Werbeeinnahmen erzielen will? Das ist für uns nicht zu akzeptieren!"

Eltern können die Teenager überwachen

Die Eltern, die ihre Kinder abgeben, können den Umgang der Teenager mit ihrem Nachwuchs in den kameraüberwachten Räumen 24 Stunden lang beobachten. RTL schaltet Fachleute wie eine Kinderpsychologin, eine Ärztin und Erzieherin ein. Aber auch dies ist nach Ansicht des Kinderschutzbundes keine Lösung. Er fordert von RTL, die Serie nicht auszustrahlen und "keine weiteren, die Entwicklung der Kinder gefährdenden, gleichgearteten Sendungen mehr zu produzieren".

Linkes Bild: Eines der Teenager- Paare, das sich ein paar Tage um den kleinen Lasse kümmern soll. Mama Katrin übergibt ihren neun Monate alten Sohn dem Pärchen. Rechtes Bild: Dr. Katja Kessler beobachtet die Paare und entscheidet, ob sie reif genug sind, sich um ein kleines Kind zu kümmern. Außerdem gibt sie ihnen Tipps und Hilfen bei ihren neuen Aufgaben.

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum