Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
24.02.2017 - 19:43
Arnold Schwarzenegger und Sohn Patrick
Foto: Viennareport, EPA

Arnie: "Patrick sollte nur in Lovestorys spielen"

20.03.2014, 16:48
Vor dem Kinostart von "Sabotage" am 11. April spricht Arnold Schwarzenegger im "Krone"-Talk über Fitness im Alter, graue Haare und seinen Sohn Patrick.

"Krone": Wie viel mussten Sie für den Film trainieren?
Arnold Schwarzenegger: David Ayers, der Regisseur, war fanatisch, dass wir authentisch sind. Monatelang mussten wir mit dem L.A.- SWAT- Team rumhängen: "Ich will, dass ihr wie die denkt, dass ihr wie die ausseht und dass ihr mit denen trainiert, damit ihr wie die arbeiten könnt."

"Krone": Was war schwieriger – die physische oder die emotionale Herausforderung?
Schwarzenegger: Vom schauspielerischen Standpunkt aus war es die größte Herausforderung, weil ich noch nie so einen Typen gespielt habe. Meine Rollen sind meistens schwarz- weiß, ich bin der Gute, die anderen sind die Bösen. Ein bissl Humor zum Drüberstreuen, und die Sache hat sich. Aber dieses Drehbuch war anders geschrieben, und das war es auch, was mein Interesse geweckt hat. Ich hab mir gedacht, es ist super, wenn ich mal so gefordert werde.

"Krone": Sind Sie gefordert worden?
Schwarzenegger: Ja. David hatte eine ganze Liste an Dingen, die er von mir wollte. Ich finde es großartig, dass er mich gepusht hat, denn meistens sind Regisseure ja eingeschüchtert, wenn sie jemanden wie mich treffen. Die sagen dann: "Ich freue mich so darauf, mit Ihnen zu arbeiten." David sagte sofort: "Okay, da wäre mal das Waffentraining." Ich meinte: "Wozu bitte brauch ich Waffentraining? Ich habe mehr geschossen als sonst wer in der ganzen Filmgeschichte! Ich habe mehr Leute in Filmen umgebracht als jeder andere!" Aber er sagte: "Geh zu dem SWAT- Team, ich will, dass du das Ballett dieser Truppe lernst." Ich dachte: "Oh Gott, Ballett?! Was will er jetzt?!" Aber genau das und die Proben haben mir sehr geholfen, die Rolle zu spielen. Und wie David sagt, heutzutage ist es nicht mehr wie in den 80er- und 90er- Jahren, wo ein Studio dir 100 Millionen nachschmeißt und du machst halt einfach einen Actionfilm. Heutzutage kriegst du nur noch die Hälfte dieses Budgets und musst sparen und musst proben und vorbereitet sein.

"Krone": Ihr Co- Star Joe Manganiello erzählt, er hatte ein Mister- Olympia- Poster von Ihnen an der Wand, als Vorbild für sein Training für den Film.
Schwarzenegger: Ich war sehr happy, dass ich ihm damit helfen konnte, aber womit ich nicht gerechnet habe ist, dass sein Sixpack, seine Bauchmuskeln besser aussehen als meine! Das war nicht so geplant!

"Krone": Und Sie haben graue Haare im Film.
Schwarzenegger: Ja, bitte, das war ja ein Witz. Die setzten mich hin und färbten meine gefärbten Haare, die eigentlich grau sind, wieder grau. Wenn ich nicht drehte, trug ich dauernd einen Hut, weil mich alle fragten, wieso ich so komisch aussehe.

"Krone": Wie fühlt man sich als Actionstar über 60?
Schwarzenegger: Ich denke nie an mein Alter. Ich gehe ins Fitnesscenter und überlege mir, was ich tun kann, um durchtrainiert zu sein. Und damit kann ich jeden Film machen. Das hat dann mit meinem Alter gar nichts zu tun.

"Krone": Welcher Ihrer Söhne wird wohl in Ihre Fußstapfen treten?
Schwarzenegger: Mein Älterer mag das Schauspielen sehr, aber ich hab ihm eingeredet, dass er zuerst Betriebswirtschaft studieren soll. Wenn er danach immer noch Fulltime schauspielern will, dann soll er seiner Leidenschaft folgen. Ich glaube sehr stark an Leidenschaft, es gibt nichts Fürchterlicheres, als wenn diese Kids mit dem College fertig sind und nicht wissen, was sie mit ihrem Leben anfangen sollen. Mein Sohn ist so fesch, er sollte überhaupt nur romantische Lovestorys filmen.

20.03.2014, 16:48
Elisabeth Sereda, Kronen Zeitung
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum