Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
28.04.2017 - 02:15
Foto: ATV

Arabella: "Bauer sucht Frau ist eine Institution"

28.01.2014, 16:48
Finale der zehnten Staffel von "Bauer sucht Frau" mit jeder Menge Romantik. Im Mai startet das Erfolgsformat wieder durch - mit TV-Vollprofi Arabella Kiesbauer als neuer Moderatorin.

"Krone": Wie kam es denn dazu?
Arabella Kiesbauer: ATV ist auf mich zugekommen und hat gefragt, ob das was für mich wäre. Ich höre dabei immer auf mein Bauchgefühl, und es hat sich gleich gut angefühlt. Ich hab' mir aber Bedenkzeit erbeten und nach einer Woche mit Feuer und Flamme zugesagt.

"Krone": Kannten Sie denn "Bauer sucht Frau"?
Kiesbauer: Also ich glaube, es gibt kaum wen, der die Sendung nicht kennt! Das ist ja eine Institution!

"Krone": Was können die Zuschauer von Arabella erwarten?
Kiesbauer: Ich werde natürlich meine Talk- Kompetenz einfließen lassen und der Sendung auf meine Art einen Stempel aufdrücken. Man darf aber bei einem solchen Erfolgsformat nicht zu viel ändern. Ich werde aber nicht nur an- und abmoderieren, sondern werde stärker eingebunden. Ich steh' ja auch die ganze Produktionsdauer über auf Abruf parat. Das heißt, wenn ein Bauer eine Art von Schützenhilfe braucht, fahre ich sofort zu ihm auf den Hof.

"Krone": Lässt sich Ihr ATV- Engagement mit der Moderationstätigkeit bei ORF ("Life Ball") und Puls 4 ("Kiddy Contest") vereinbaren?
Kiesbauer: Da wird es jetzt Gespräche geben, aber ich würde beides gerne weitermachen.

"Krone": Sie sagen, Sie haben bei ATV eine neue Heimat gefunden. Das klingt, als warten da noch andere Projekte?
Kiesbauer: Na, jetzt mach' ich einmal die 22 Sendungen. (lacht) Aber ja, Sie haben recht. Die Kinder (6 und 3; Anm.) sind nun aus dem Gröbsten raus und ich habe jetzt nicht nur mehr Zeit, sondern vor allem auch wieder Lust, mehr im Fernsehen zu machen!

Da in den Storypostings keine sinnvolle Diskussion mehr stattgefunden hat und gegen die Netiquette verstoßende Postings überhandgenommen haben, sehen wir uns gezwungen, das Forum bis auf Weiteres zu deaktivieren.

28.01.2014, 16:48
Stefan Weinberger, Kronen Zeitung
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum