Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
03.12.2016 - 02:08
Foto: AP/Vogue

Aniston spricht erstmals über ihre Rivalin Jolie

12.11.2008, 12:09
Vor vier Jahren ist Jennifer Aniston nach fünf Jahren Ehe von Brad Pitt verlassen worden. Jetzt hat Aniston das erste Mal ihr Herz geöffnet und über ihre Rivalin Angelina Jolie gesprochen. Gegenüber der US-Vogue sagte sie, dass das, was Angelina getan hat, "extrem uncool war".

Aniston, die in einem figurbetonten roten Kleid für das Magazin- Cover posierte, hat lange gebraucht, das Ende ihrer Ehe zu verarbeiten. Sie habe auch erst vor zwei Jahren die ganze Wahrheit über Angelina Jolie und ihren Ex- Mann erfahren. Bis dahin war ihr nicht bewusst, dass bereits während ihrer Ehe etwas zwischen den beiden gelaufen sei.

Jolie hatte damals in einem Interview erzählt, dass sie und Pitt sich bei den Dreharbeiten zu „Mr. und Mrs. Smith“ näher gekommen seien. Besonders getroffen haben Aniston damals Aussagen Jolies, in denen sie betonte, dass sie es nicht erwarten konnte, jeden Tag zur Arbeit zu gehen. „Das war extrem uncool“, so Aniston.

Wie wenig die 39- Jährige von ihrer 33- jährigen Rivalin hält, beweist auch ein Detail, das über das Interview bekannt geworden ist. Bei Stellen des Interviews, die einen Bezug zu Angelina Jolie hatten, soll Aniston „Vogue“- Redakteur Jonathan Van Meter, der mit ihr gesprochen hat, gebeten haben, das Aufnahmegerät abzustellen.

Gefühle für Brad noch immer tief

Auch wenn sie Jolie augenscheinlich niemals vergeben wird können, ihrem Ex- Ehemann Brad Pitt dürfte Aniston nicht mehr grollen. In dem Interview sagt sie nämlich auch, dass sie immer noch „tief für ihn empfinde“ und dass sie nichts als uneingeschränkte Bewunderung für ihn hege und sehr stolz auf ihn sei. Sie schicke ihm auch immer Glückwünsche zu einem neuen Baby.

Doch vergangen ist vergangen. Im nächsten Jahr wird sie 40 und niemand muss sich um die Schauspielerin Sorgen machen. Denn: „Dieses ganze ‚arme kleine Jen‘- Ding ist ein Mythos“, sagt sie. Mit ihrem derzeitigen Lebensgefährten Johny Mayer sei sie sehr glücklich, „wir sind füreinander da“. Auch Kinder mit dem 31- Jährigen seien geplant. „Ich weiß es einfach“, gibt sich Aniston überzeugt, dass auch sie ein Kind haben wird.

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum