Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
08.12.2016 - 00:14
Foto: RTL/Stefan Menne, thinkstockphotos.de, krone.at-Grafik

Angelina taucht ab ++ Walter zeigt "Pullermann"

19.01.2015, 23:15
Am vierten Tag im Dschungelcamp muss Angelina Heger zum ersten Mal zur Dschungelprüfung antreten. Elf Sterne gibt es in "Atemlos durch den Schacht" zu holen. Doch wie wird sich die Ex-"Bachelor"-Schönheit schlagen?

Am Montag muss Angelina Heger ihre erste Dschungelprüfung mit dem Titel "Atemlos durch den Schacht" absolvieren. Ihre Aufgabe: In fünf großen, unterirdischen Glaskammern – natürlich von diversen Wassertieren bevölkert – muss die Ex- "Bachelor"- Kandidatin insgesamt elf Sterne finden. Zwei der Kammern befinden sich komplett unter Wasser. Zehn Minuten hat die Blondine Zeit, so viele Sterne wie möglich in einen kleinen Beutel an ihrem Gürtel zu stecken.

"Möchtest du zu dieser Dschungelprüfung antreten?", fragt Daniel Hartwich. Ohne zu zögern sagt Angelina "Ja". Und schon läuft die Zeit. Hochmotiviert und flink klettert Angelina eine Leiter hinunter und schwimmt los zur ersten Kammer. Acht Wassereidechsen purzeln auf sie hinab. Angelina schreit auf, macht aber sofort weiter und findet die ersten beiden Sterne. Zielstrebig geht es weiter in die nächste Kammer. An der Wand und unter 25 Aalen findet sie schnell zwei weitere Sterne. Auch vor zehn Babykrokodilen, die in der nächsten Kammer auf sie warten, schreckt sie nur kurz zurück. Schnell knotet sie die beiden nächsten Sterne  ab, die dort von der Decke hängen.

"Du hast jetzt sechs Sterne. Bisher läuft es sehr gut. Sieben Minuten hast du noch Zeit", ruft Daniel Hartwich ihr zu. Nur bei den 40 Flusskrebsen, die auf ihrer nächsten Station den Boden bedecken, findet sie nur einen von zwei Sternen. "Wie ist denn so die Enge da unten?", fragt Daniel zwischendurch. Angelina: "Alles gut, solange mir keiner in den Po beißt." Immer wieder taucht sie ab – ohne Erfolg. Sie sieht den Stern, der direkt neben ihr an der Wand hängt, einfach nicht. Verärgert und fluchend ("Scheiße, dieser blöde Stern!") krabbelt sie weiter.

Angelina holt zehn Sterne

Bei den folgenden 15 Wasserpythons hindert sie ebenfalls nichts daran, schnell zwei weitere Sterne abzuknoten und einzupacken. "Du hast noch genügend Zeit, du könntest noch mal in den anderen Container schauen", schlägt Sonja Zietlow vor. Gute Idee. Angelina kehrt um, taucht noch mal ab und findet sogar den vorher übersehenen Stern.

Jetzt gilt es noch, in den verbleibenden drei Minuten vor dem Auftauchen ans Tageslicht den letzten Stern zu finden. Doch eine Wasserschlange versperrt ihr den Weg. "Geh bitte weg. Ich habe doch keine Zeit. Geh doch weg!", schreit Angelina. "Die geht da nicht weg." Doch dann ist endlich der Weg frei und Angelina taucht am Ende auf, jedoch ohne den letzten Stern zu finden. "Ein Stern ist noch da unten in der letzten Kammer", ruft Sonja zu. Angelina taucht mehrmals wieder erfolglos ab, dann ist die Zeit vorbei. "Mist, den einen hätten ich noch kriegen können", ärgert sich Angelina, als sie wieder bei Sonja und Daniel steht.  "Du musst dich nicht ärgern, du hast das wirklich toll gemacht. Du kannst stolz auf dich sein." Glücklich macht sich Angelina auf den Weg zurück ins Camp.

Klopapierdrama: Walter schockt Rolfe

Mitten in der Nacht müssen Walter Freiwald und Rolfe Scheider zur Toilette. Walter macht zuerst sein Geschäft. Mit heruntergelassener Unterhose und unten ohne kommt er zu Rolfe raus und stellt fest: "Ich kriege meinen Hintern nicht abgewischt, weil kein Klopapier da ist! Was mache ich denn jetzt?" Rolfe reicht ihm Feuchttücher, die er auf dem Klo findet. Seelenruhig wischt sich Walter dann vor der Toilette stehend damit ab.

Rolfe berichtet kurze Zeit später Sara Kulka davon. Vor dem Klohäuschen zeigt er ihr, wie Walter halbnackt aus dem Klo kam. Sara ist sprachlos: "Aber der kam doch nicht nackt mit Pullermann raus?" Rolfe schwört: "Doch... Der lebt in einer ganz anderen Welt! Das war für mich schon ein Schock. Ich denk, ich denk nicht mehr – da ist der ganz nackig da. Pimmel raus und alles."

Schatzsuche "Kopfkino"

Jörn Schlönvoigt konnte sich bisher noch nicht so richtig im Dschungel beweisen. Obwohl er sehr gerne Dschungelprüfungen bestreiten würde, "durften" bislang immer andere antreten. Dafür darf der "GZSZ"- Star heute gemeinsam mit Tanja Tischewitsch auf die Schatzsuche "Kopfkino" gehen.

Abenteuerlustig brechen Tanja und Jörn auf in den Dschungel. Auf einer Lichtung entdecken sie zwei Hinweise mit Richtungsangaben rechts und links. Darauf steht "schlau" und "fit". Jörn entscheidet sich "fit" und Tanja für "schlau". Ihre Wege trennen sich und jeder kommt an ein weiteres Hinweisschild.

Tanja bekommt folgende Nachricht: "Deine Aufgabe ist es, dass dein Mitstreiter glaubt, einen schwierigen und gefährlichen Parcours zu bewältigen. Wenn er, ohne Verdacht zu schöpfen, unter einem imaginären Baumstamm hindurch kriecht, über einen nicht vorhandenen Graben springt, auf einem Balken über erdachtes Wasser balanciert und ein erfundenes Schlangennest durchquert, darf er seine Augenbinde abnehmen. Nur dann dürft ihr den Schlüssel zum Schatz behalten." Jörn bekommt folgende Anweisungen: "Verbinde dir die Augen und warte auf deinen Mitstreiter! Befolge seine Anweisungen."

Jörn verbindet sich die Augen und bekommt eine blickdichte Brille. Tanja stellt den "GZSZ"- Star in Startposition und los geht es für den blinden Jörn. Links, rechts, hinlegen, krabbeln, weiter, vor und zurück. Tanja schafft es, den blinden Jörn erfolgreich per Anweisungen durch den imaginären Parkour zu dirigieren. Überglücklich nehmen sie den Schlüssel der angeschlossenen Schatztruhe an sich.

Stolz bringen die zwei erfolgreichen Schatzsucher die Schatzkiste in Camp. Sie öffnen die Truhe und folgende Frage wird gestellt: "Was bedeutet Nomophobie? A.: Angst vor schlechtem Ruf? B.: Angst vor schlechtem Handy- Empfang? Alle rätseln und sie entscheiden sich für die Antwort A, doch die ist leider falsch und so gibt es kein Goodie.

Walter und Aurelio haben Streit
Walter liegt bei Sara auf der Pritsche und lästert über Aurelio. Sara: "Du magst diese Alphamännchen nicht?" Walter über Aurelio: "Hey, der pisst mich doch dauernd an, schon die ganzen Tage. Hast du das nie gemerkt? Ständig! Sonst würde ich ja gar nichts sagen, aber der lässt mich nicht in Ruhe. Ich habe ihm gestern gesagt, suche dir ein anderes Feindobjekt, lass mich in Ruhe." Sara: "Echt? Ich habe das nicht mitgekriegt." Walter: "Der wartet darauf, dass ich explodiere. Tue ich aber nicht... Arschloch... wie ein Vollidiot, ist nicht mein Ding. Irgendwas hat der mit mir. Der will mich nicht dabei haben. Der gibt mir einen Punkt und von mir bekommt er gar keinen."  Sara: "Du kannst den nicht riechen, nicht?" Walter: "Ja, wenn der mich dauernd anpisst. Er hat ja auch gesagt, ich gehöre nicht in die Sendung." Sara: "Warum gehörst du nicht rein?" Walter: "Er will mich nicht dabei haben, er kommt mit mir nicht zurecht."

Im Camp reißt Walter Witze und spielt sich auf. Aurelio ist dies zu laut: "Walter, da schlafen noch ein paar." Walter: "Du musst mir immer sagen, wenn ich Scheiße baue. So alle fünf Minuten." Aurelio: "Ja, sage ich doch." Walter: "Ist doch super, klasse, stehe ich drauf, weiter so. Suche dir mal ein anderes Opfer!" Aurelio: "Achte einfach auf die anderen ein bisschen." Walter: "Ja, Papa. Chef und Papa, gleichzeitig!"

Dschungelprüfung für Jörn und Walter

Am Montag wählten die Zuschauer gleich zwei Kandidaten in die nächste Dschungelprüfung. Jörn und Walter müssen ins Dschungellokal - und da warten wieder einmal ganz besondere Leckerbissen auf die beiden.

Alle Infos zu "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" im Special bei RTL.de  .

19.01.2015, 23:15
dal
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum