Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
11.12.2016 - 13:24

Angelina Jolie: "Für meine Kinder töte ich!"

13.07.2008, 10:35
Angelina Jolie ist offenbar nicht nur im Animationshit „Beowulf“ eine Mutter, die nicht davor zurückschreckt zu töten, um ihr Fleisch und Blut zu beschützen. Auch im echten Leben würde die Schönheit keinen Augenblick zögern, ihren leiblichen und auch adoptierten Nachwuchs bis aufs Blut zu verteidigen. „Ich würde jeden erschießen, der meinen Kindern wehtun will“, so die 33-Jährige. Dass diese Drohung durchaus ernst gemeint ist, zeigt, dass die Jolie-Pitts ein wahres Arsenal an Waffen zu Hause haben, wie die Schöne in einem Interview mit der "Daily Mail" verriet.

„Brad und ich sind nicht dagegen, Waffen im Haus zu haben, und deshalb haben wir auch welche“, so Angelina. Zu ihrer Sicherheit habe sie sich schon vor langer Zeit Gewehre gekauft, wie sie sie in dem Film „Tomb Raider“ benutzt habe. Nur eben in echt. Und sie könne auch damit umgehen. Wie sie durch die Vorbereitungen zu Filmen wie „Mr. & Mrs. Smith“ oder dem neuen Thriller „Wanted“ (Trailer in der Infobox) auch gelernt habe, sich „im Nahkampf“ zu verteidigen. „Ich habe gelernt, Schläge, Headbutts und Tritte auszuteilen, aber wenn es darauf ankommt, würde ich als Erstes mit meinem Ellbogen zuschlagen“, so die Schönheit. Auch ihre Kinder würden schon früh lernen, sich selbst zu verteidigen, wenn sie selbst oder ihr Liebster mal nicht in der Nähe sein sollten, um ihre Kids zu schützen.

Denn da geht Angelinas Mutterinstinkt über alles. „Wenn jemand versuchen sollte, in unser Haus einzudringen und unseren Kindern wehzutun, dann habe ich kein Problem damit, diesen Jemand zu erschießen!“ Schließlich sei es vorstellbar, dass Kriminelle versuchen könnten, die jetzt sechs Kinder des Paares – den sechsjährigen Maddox, den vierjährigen Pax Thien, die dreijährige Zahara, die zweijährige Shiloh und die frischgebackenen Zwillinge Knox Leon und Vivienne Marcheline – zu entführen. Sie wolle einfach für den Ernstfall gerüstet sein. Um ihre Familie vor allem Bösen zu beschützen.

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum