Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
25.06.2017 - 12:36
Foto: EPA / Video: snack tv / dpa

Angelina Jolie: "Es ist keine heimliche Hochzeit geplant"

31.08.2011, 09:28
Offenbar werden für Angelina Jolie und Brad Pitt doch nicht so schnell die Hochzeitsglocken läuten, wie es die Medien gerne hätten. Das jedenfalls verriet Jolie jetzt in der aktuellen Ausgabe der "Vanity Fair" und zerstreute somit alle Gerüchte um eine Hochzeit im Herbst. Ebenso plane sie nicht, ihre Familie noch weiter zu vergrößern.

Keine, wie in den Medien kolportierte, "heimliche Hochzeit" sei momentan geplant, sagte Angelina Jolie im Interview. Und auch all jene, die darauf hoffen, dass die Familie Jolie- Pitt bald noch weitere Mitglieder zählen werde, musste die Schauspielerin enttäuschen. "Ich bin nicht schwanger. Momentan adoptiere ich auch nicht", erklärte sie weiter.

Vielmehr sei die sechsfache Mutter derzeit mit ihrem Regiedebüt beschäftigt, so Jolie weiter. Ihr Kriegs- und Liebesfilm "In the Land of Blood and Honey" kommt Ende Dezember in die US- Kinos. Sie habe das Drehbuch in wenigen Tagen geschrieben. Dann wollte sie den Stoff nicht aus der Hand geben, daher habe sie selbst die Regie übernommen, erklärte Jolie.

"Weil das so eine tolle Erfahrung war, denkt Brad, dass ich jetzt im Umgang mit anderen Regisseuren ungeduldig sein werde – was ich ja schon bin." Dennoch habe Brad sie bei ihrer Arbeit voll unterstützt. "Er war eine große Stütze. Aber es ist schwierig, die Person, die du liebst, vom Kritiker zu unterscheiden, also denke ich nicht, dass er bei der Sache ein faires Urteil fällen kann", räumte sie ein.

Der Liebesfilm spielt in der Zeit des bosnischen Bürgerkrieges (1992- 1995). Jolies Regiedebüt hatte im vergangenen Jahr heftige Proteste hervorgerufen. Grund dafür waren Gerüchte über die Filmhandlung, die durchgesickert waren. Angeblich sollte der Film die Liebe einer jungen muslimischen Frau zu ihrem serbischen Vergewaltiger thematisieren. Bosniens Kulturminister Gavrilo Grahovac hatte Jolie daraufhin die Drehgenehmigung entzogen. Erst nachdem er das Filmskript gelesen und sich die Gerüchte als falsch herausgestellt hatten, genehmigte er den Dreh.

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum