Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
04.12.2016 - 15:58
Foto: AP Photo/TMZ.com

Angeblicher Abschiedsbrief von Britney Spears

16.01.2008, 11:16
Britney Spears hat vor ihrem Zusammenbruch in ihrer Villa vor knapp zwei Wochen angeblich einen Abschiedsbrief verfasst. "Vielleicht wäre es besser, wenn ich tot bin", schrieb sie darin nach Angaben eines Freundes. Der Brief soll sehr traurig und voll von Gründen sein, warum sie nicht mehr leben sollte.

Es hätten auch Zeilen aus Gedichten über das Thema Tod in dem Brief gestanden, so der Freund zum US- Magazin „InTouch Weekly“: „Sie schrieb, dass es ihr leid tut, dass sie niemals das macht, was alle von ihr erwarten. Sie hat erwähnt, wie einsam sie ist und wie unfair das Leben sein kann. Wie friedlich der Tod scheint, weil dann endlich Ruhe wäre.“ Britneys Vertrauter Sam Lutfi hat den Brief nach Angaben des Magazins auf einem Tischchen in ihrem Badzimmer gefunden, nachdem sie kurz nach dem Jahreswechsel einen Zusammenbruch erlitten hatte und in ein Krankenhaus zwangseingewiesen worden war. Doch der Website „X17online.com“ sagte Lutfi, dass dieser Bericht „absolut und zu 100 Prozent nicht wahr“ sei.

Ausraster über Ausraster

Britney gehörte in den Jahren 2000 bis 2005 zu den bestbezahlten Sängerinnen der Welt. Nach der gescheiterten Ehe mit Kevin Federline, dem Vater ihrer zwei Kinder Sean Preston (2) und Jayden James (1), einer die Fans schockierenden Kahlrasur und einem verpatzten Auftritt bei den MTV- Awards liegt ihre Karriere jedoch brach.

Zuletzt machte die 26- Jährige nur noch Schlagzeilen durch immer neue Ausraster, außerdem setzt ihr der Sorgerechtsstreit mit ihrem Ex- Mann um die beiden gemeinsamen Kinder enorm zu. Erst am Montag hatte ein Richter in Los Angeles entschieden, dass Britney ihre Söhne weiterhin nicht sehen darf, nachdem ihr nach ihrem Ausraster Anfang Jänner (sie weigerte sich, die Kinder an Kevin zurückzugeben, nachdem diese Silvester bei ihr verbrachtn) nach dem Sorgerecht auch das Besuchsrecht aberkannt wurde. Mehr dazu findest du in der Infobox!

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum