Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
24.04.2017 - 05:35
Die Fans liebten Andy Borg als "Musikantenstadl"-Moderator.
Foto: Viennareport, blondel/knipserbande.at, dpa

Andy Borg: Ist man mit 54 schon zu alt?

08.03.2015, 07:00
Eigentlich hat Andy Borg alles gegeben. Nur eines konnte er nicht: jünger werden. Und deswegen gehört er nun mit 54 zum alten Eisen. Der "Stadl" soll eine Verjüngungskur erhalten.

Vielleicht hätte er live auf der Bühne twittern müssen. Selfies mit den Kastelruther Spatzen, Patrick Lindner und Co. unterm "Stadl"- Dach direkt auf Instagram posten sollen – "OMG, #Musikantenstadl, Zeit wird's, LOL".

Hat er aber nicht getan – und so passt Andy Borg anscheinend nicht mehr in die Welt 2.0 im Jugendwahn, die nun auch vor dem "Musikantenstadl" nicht Halt macht.  Mehr als 30 Jahre hat das Sendungs- Urgestein auf dem Buckel, ist wie ein gemütlicher dicker Dorfwirt, der zwischen US- Serien, Hollywood- Blockbustern, Insekten- Festgelagen im australischen Dschungel u.v.m. zum entspannten Schunkeln im Trachten- Look einlädt. Mag natürlich auch nicht jeder, aber die treue Fanschar, die Andy Borg mit seinem "Musikantenstadl" regelmäßig vor den Fernseher lockte,  gaben dem TV- Dinosaurier recht. Alleine zu Silvester führte er die Polonaise von mehr als 500.000 Österreichern ins neue Jahr an.

"Jünger werd i nimma"

Alt werden ist allerdings nicht "in" im Fernsehen - #OldIsOut. Nun soll also auch der "Musikantenstadl" verjüngt werden - und das geht nicht mit Andy Borg am Moderatoren- Mikro. Der ist schließlich schon sagenhafte 54 Jahre alt - für die jugendliche Zielgruppe nahezu ein Greis. "Gerüchte gab es schon lange, jetzt wurde es bestätigt: Sie nehmen mir den 'Musikantenstadl' weg. Ich darf noch zwei Sendungen machen, dann wird er jünger. Und eines muss ich zugeben: Jünger werd i nimma", meinte Andy Borg mit einem wehmütigen Augenzwinkern diese Woche bei seinem ersten Live- Auftritt nach dem überraschenden Aus beim "Musikantenstadl on Tour" in Wetzlar. Jünger werden wir alle nicht, auch wenn die TV- Stationen künftig die ewige Jugend über die Bildschirme flimmern lassen wollen.

Haben Ältere kein Recht mehr auf Fernsehen? Ein fatales Signal für eine Gesellschaft, die immer älter wird. 50 ist das neue 40 – die Lebenserwartung wird höher und damit auch das Alter, das die Politik für den Pensionsantritt vorsieht. Davon unbeirrt schiebt man die Generation 50+ fast überall vorzeitig ab. Nicht nur im TV.

Grau meliert kommt nicht gut in HD

Erst waren es nur die Frauen, die mit 40 aufwärts aus dem Rampenlicht geschubst wurden, nun hat es die Männerwelt auch erwischt. Grau meliert kommt nicht gut in HD. Schade, denn Generationen sind aufgewachsen mit den weißhaarigen Grandseigneurs der Unterhaltungsbranche wie Kulenkampff, Rosenthal, Fuchsberger & Co. Waren das noch Zeiten!

Darf nicht ein einziger Dinosaurier vor dem Aussterben bewahrt werden? Schon "Wetten, dass..?" hat das, wenn auch ungewollte, Facelifting nicht überlebt, nun muss auch der "Musikantenstadl" unters "Produzenten- Messer". Dabei pilgert die fröhliche Zielgruppe in Scharen zu Volksmusik- Events und Schlagerkonzerten - die würde sicher auch in Zukunft gerne daheim beim "Musikantenstadl" mitschunkeln. "Wir sind heute da, um die Sorgen ein bissl zu vergessen, das würde ich gerne mit euch gemeinsam machen", meinte Andy Borg traurig in Wetzlar - bleibt nur zu hoffen, dass der junge "Stadl" kein Sorgenkind wird.

08.03.2015, 07:00
Franziska Trost, Kronen Zeitung
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum