Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
20.02.2017 - 19:53

Amy Winehouse beim Crackrauchen gefilmt

23.01.2008, 12:11
Nicht dass Amy Winehouses Konsum anderer Drogen zu begrüßen wäre, aber was sich die britische Sängerin nun geleistet hat, gibt Anlass, das letzte Fünkchen Hoffnung auf ihr Entkommen aus der Drogenspirale aufzugeben: Auf einer wilden Party nur einige Stunden vor einem Gerichtstermin hat die 24-Jährige eine Crack-Pfeife geraucht - und dabei wurde sie auch noch gefilmt!

Amy Winehouse konkurriert ja schon seit geraumer Zeit mit ihrem Landsmann und Musikerkollegen Pete Doherty um den Titel „meist heruntergekommener Pop- Star“. Aber mit ihrem Verhalten auf einer Privatparty letzten Freitag dürfte sie dieses traurige Rennen vorerst für sich entschieden haben: Nach einem für ihre Verhältnisse fast schon üblichen Cocktail aus Ecstasy und Kokain, den sie gierig zu sich nahm, zog sich Amy auf ihr Schlafzimmer zurück und rauchte Crack durch eine Pfeife. Ein Video der britischen „Sun“ belegt dies.

Am Boden

Kurze Zeit später stieß sie wieder zu den ebenfalls schon recht benebelten Partygästen und murmelte nur noch Satzfetzen. Als sie dann gefragt wurde, ob sie noch weiter um die Häuser ziehen wolle, antwortete sie, dass sie gerade sechs Valium- Tabletten genommen habe. Danach fügte sie allen Ernstes hinzu, dass sie nicht so heftig feiern könne, da sie am Vormittag einen Gerichtstermin habe!

Besorgte Eltern und Fans

Tatsächlich erschien Amy am Freitag beim Prozess ihres Ehemanns Blake Fielder- Civil. Das ist jedoch kein Anzeichen dafür, dass sie mit ihrer derzeitigen Situation klar kommt. Fans und Verwandte sind besorgter denn je, und das Video von Amys Rutsch ins Crack- Milieu wird dies kaum ändern. Immerhin gilt Crack als die Droge mit dem höchsten Abhängigkeitspotenzial überhaupt – schon beim Erstkonsum besteht die Gefahr, süchtig zu werden. Zudem sind die Neben- und Entzugserscheinungen der Droge wahre Höllenqualen.

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum