Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
11.12.2016 - 04:40

Alle gegen Liliana: Läster- Attacken gegen Matthäus- Ex

23.03.2011, 15:05
Da scheinen keine guten Zeiten für Liliana Matthäus anzubrechen. Eigentlich sollte die Ex-Frau von Lothar Matthäus mit ihrer Teilnahme an "Let's Dance", dem deutschen Pendant zu unseren "Dancing Stars", mit ihren Tanzkünsten überzeugen. Doch nun das: schon vor Beginn der Show stänkerten Tanzkollegen und Jury gehörig über das 23-jährige Model.

Vor allem die ehemalige Box- Weltmeisterin Regina Halmich habe sich laut "B.Z." auf Liliana (im Bild mit ihrem Tanzpartner Massimo Sinata) eingeschossen. "Ich wundere mich, dass sie in der Sendung mitmacht. Wer ist Liliana überhaupt?", könne sie den Rummel um die ehemalige Gattin von Lothar Matthäus nicht verstehen. Hinter den Kulissen der Tanzshow soll sie der Konkurrentin sogar gedroht haben, sie solle ihr ja nicht zu nahe kommen.

Und auch der Chefjuror von "Let's Dance", Joachim Llambi, teilt schon im Vorfeld gehörig gegen Liliana Matthäus aus. "Immerhin kann Liliana Spagat, das ist schon mal mehr, als Frau Halmich vorzuweisen hat", sagte er im Gespräch mit der "B.Z.". "Ich weiß aber nicht, ob das ausreicht. Liliana muss beweisen, dass sie nicht nur an der Stange tanzen kann", meinte er und ergänzte lächelnd: "Mit 'Stange' meine ich natürlich die Ballettstange. Sie soll ja mal Ballettunterricht genommen haben."

Doch der für seine spitze Zunge bekannte Juror legte noch ein Schäufelchen nach. Auch Lilianas Körperfähigkeiten würden ihm nicht reichen: "Liliana ist es ja gewohnt, ihr Becken nach vorne zu strecken, bei 'Let's Dance' muss sie sich aber etwas zurücknehmen. Deswegen bin ich eher skeptisch", witzelte Llambi eindeutig zweideutig.

Auch auf Facebook wird über Liliana gelästert

Auch anderweitig kann Liliana nicht eben auf Unterstützung hoffen. Die Facebook- Seite des Models etwa wird von bösen Einträgen mittlerweile überhäuft. Sie sei "echt die dümmste Nuss, die es weltweit gibt", ist dort unter anderem zu lesen.

Liliana gibt sich indes trotz Kritik und böser Worte gelassen. Sie wolle den Zuschauern einfach beweisen, dass sie auch auf dem Tanzparkett eine gute Figur mache. Nur als Erste möchte sie nicht unbedingt gehen müssen: "Wenn ich rausfliegen sollte, wäre ich sehr enttäuscht, denn dann habe ich nicht hart genug gearbeitet."

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum