Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
07.12.2016 - 21:02
Foto: APA/Dietmar Mathis

7.000 Besucher bei Premiere von Bilgeris erstem Film

25.08.2010, 11:03
Rund 7.000 Besucher haben am Dienstagabend die Premiere von Reinhold Bilgeris Film "Der Atem des Himmels" (Kinostart: 3. September) auf der Bregenzer Seebühne besucht. Nicht ohne sichtlichen Stolz posierte der Sänger, Schriftsteller und Filmemacher mit Ehefrau Beatrice und Tochter Laura.

Die seit Wochen ausverkaufte Veranstaltung, bei der Bilgeris Verfilmung seines eigenen Romans rund um eine Lawinenkatastrophe im Großen Walsertal 1954 ihre Uraufführung feierte, war perfekt inszeniert. Auch das zunächst befürchtete Schlechtwetter blieb aus. Als auf dem roten Teppich die Mitwirkenden in großer Robe am applaudierenden Publikum vorbei ins Blitzlichtgewitter schritten, kam in Bregenz gar ein bisschen Hollywood- Atmosphäre auf.

Aufmarsch der Stars

Der Premierenabend begann für Darsteller und Wegbegleiter des Projekts bereits am späten Nachmittag mit einer Ausfahrt auf dem Bodensee- Raddampfer Hohentwiel. 180 Walser Musikanten zogen unterdessen musizierend vom Bregenzer Hafen zum Festspielhaus. Kurz nach 20.00 Uhr folgte dann der Aufmarsch der Stars des Abends: Nach Krista Stadler, Gerd Böckmann, Ernst Konarek und Erwin Leder hatte Hauptdarstellerin Beatrice Bilgeri am Arm ihres Filmpartners Jaron Löwenberg ihren Auftritt, während Tochter Laura (15) ihren winkenden Vater Reinhold Bilgeri ins Festspielhaus begleitete.

Das Publikum kam teils in Abendgarderobe, teils wetterfest gerüstet, bepackt mit Decken und Sitzkissen für die abends oft kühle Seebühne, auf der eine riesige Leinwand aufgestellt worden war. Unter den Gästen befanden sich zahlreiche Prominente aus den Bereichen Wirtschaft, Politik, Sport, Medien und Kultur, darunter etwa Landeshauptmann Herbert Sausgruber, Wiens Kulturstadtrat Andreas Mailath- Pokorny, ORF- Informationsdirektor Elmar Oberhauser, Verleger Eugen Russ, Kunsthalle- Wien- Direktor Gerald Matt, Designer La Hong und die ehemaligen Sportler Anita Wachter und Marc Giradelli sowie ÖSV- Rennsportdirektor Toni Innauer.

"Ihr seid alle Rock 'n' Roller!"

Erst sechs Tage vor der Premiere sei der Film fertig geworden, erklärte Bilgeri beim Pressegespräch. Er bedankte sich überschwänglich bei den Mitwirkenden, denn Filmarbeit sei immer Teamarbeit. Alle Beteiligten seien über ihre Grenzen gegangen und hätten sich "von meiner Besessenheit anstecken lassen", sagte der Autor, Regisseur und Produzent. "Ihr seid alle Rock 'n' Roller!" Seine Frau Beatrice zeigte sich an dem "Wahnsinnsabend" beeindruckt von dem Enthusiasmus, den die Vorarlberger für das Projekt entwickelt hätten. "Ich bin richtig geflogen grade mit meiner Familie", so ihre Eindrücke vom Gang über den roten Teppich.

Sein Filmprojekt schaue "sehr erfolgsträchtig" aus, befand Bilgeri. Man habe bewiesen, dass man in Vorarlberg einen international vermarktbaren Film drehen könne. Angesichts der Menschenmassen auf der Tribüne gab sich der Künstler dann sehr gerührt: "Es ist einer der schönsten Abende meines Lebens". Die Premierennacht fand nach dem Schlussapplaus auf einer Gala in der Werkstattbühne des Festspielhauses ihren Ausklang.

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum