Foto: GEPA

Türkischer Staatsanwalt klagt Kicker Deniz Naki an

05.10.2016, 17:42

Die türkische Staatsanwaltschaft hat gegen Fußballer Deniz Naki wegen Terrorpropaganda Anklage erhoben. Dem Ex- Profi des FC St. Pauli und Paderborn drohen bis zu fünf Jahre Haft, meldete die Nachrichtenagentur Dogan mit Verweis auf die Anklageschrift. Die Ermittlungen hätten ergeben, dass Naki auf sozialen Medien Propaganda für die verbotene kurdische Arbeiterpartei PKK gemacht habe.

Dem Bericht zufolge wies der in Deutschland geborene 27- Jährige die Vorwürfe zurück und erklärte, er habe Friedensbotschaften verbreiten wollen. Wegen angeblicher Propaganda war der Profi kurdischer Abstammung vom türkischen Fußballverband bereits wegen "ideologischer Propaganda" für zwölf Spiele gesperrt worden.

Foto: GEPA

Auslöser war ein Facebook- Eintrag Nakis. Nachdem sein in der Kurdenmetropole Diyarbakir beheimateter Verein Amed SK sensationell im Cup gegen Bursaspor  gewonnen hatte, schrieb Naki unter anderem, der Sieg sei denen gewidmet, "die bei den Grausamkeiten, die seit über 50 Tagen auf unserem Boden stattfinden, getötet oder verletzt wurden".

05.10.2016, 17:42
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der #Netiquette# widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum