Foto: APA/AFP/JOSE JORDAN / Video: Red Bull Contentpool

Red Bull: Nach Fast- Ausstieg wieder Siegerteam?

09.03.2016, 07:47

Mit neuer Hoffnung gehen die beiden Red- Bull- Teams von Dietrich Mateschitz 2016 an den Start der Formel- 1-Weltmeisterschaft. Das vierfache Weltmeisterteam Red Bull Racing musste nach der ersten sieglosen Saison seit 2008 zwar weiter auf Renault- Motoren zurückgreifen, die laufen nun aber deutlich besser. Toro Rosso will mit 2015er- Antrieben von Ferrari Platz fünf erreichen. Im Video oben sehen Sie die Präsentation des neuen Bolien, genannt RB12.

2015 war vor allem für Red Bull Racing ein charakterbildendes Jahr. Nach vier Fahrer- und Konstrukteurstiteln von 2010 bis 2013 in Folge war man vor allem wegen PS- Schwäche und fehlender Standfestigkeit der neuen Antriebsgeneration von Renault ab 2014 immer weiter zurückgefallen. Selbst Ausstiegsszenarien wurden deshalb im Vorjahr gewälzt.

Hoffnung lebt

Doch Hoffnung ist in Sicht. Das Chassis des neuen RB12 ist so gut gelungen, dass es von Motorsportkonsulent Helmut Marko als "exzellent" bezeichnet wurde. Und auch Renault hat trotz der gleichzeitigen Übernahme des Lotus- Teams auch auf dem Antriebssektor Gas gegeben.

"Wir sind bei weitem noch nicht dort, wo wir hin wollen. Aber insgesamt sind wir mehr gefahren als in den beiden Jahren davor zusammen", stellte Marko nach den zwei viertägigen Testfahrten in Barcelona zufrieden fest.

In punkto PS bei Ferrari

Zudem soll der nun TAG Heuer heißende Antrieb des Red Bull spätestens ab dem Kanada- Grand- Prix im Juni ein deutliches PS- Update bekommen. "Dann", so Marko, "könnten wir punkto PS bei Ferrari sein", sieht der Grazer endlich Licht am Ende des Tunnels. Zudem legt Fachmann Mario Illien Hand an den Motor.

"Wir haben ein Superauto", lobte auch Pilot Daniel Ricciardo den neuen Boliden, der nach dem Abschied von Infiniti nun im matten und fast schon ins Schwarz gehende Nachtblau daher kommt und alleine deshalb sehr aggressiv wirkt. Dazu kommt, dass dank des guten Chassis die Reifenabnutzung gering ist.

Bald wieder Siegerteam?

Die Hoffnung auf eine Rückkehr als Siegerteam (letzter GP- Sieg am 24. August 2014) lebt also, Renault hat den Österreicherin zudem absolute Gleichbehandlung bei den Triebwerken zugesichert. Die Evaluierung der sinnhaften Teilnahme an der Formel 1 hat sich für Mateschitz zumindest um ein weiteres Jahr verlängert. 2017 sollen dann gravierende Regeländerungen neue Chancen ergeben.

Will Red Bull Racing Dritter werden, peilt das Schwesternteam Toro Rosso Platz fünf in der WM an. Teamchef Franz Tost hat das vorjährige Renault- Desaster mit dem Wechsel zu Ferrari- Antrieben gelöst, allerdings nur 2015er- Motoren zur Verfügung. Damit haben die "Italiener" gegenüber RBR zwar zunächst sogar einen PS- Vorteil, allerdings wird der Motor nicht weiterentwickelt.

Zumindest hinsichtlich Standfestigkeit darf Tost aber hoffen. Der STR11 wurde im neuen Werk in Faenza gebaut und kam in Barcelona auf die zweitmeisten Test- Kilometer hinter Mercedes und als einziges Teams neben den Silbernen (1.294) auf mehr als tausend Test- Runden (1.049).

Toro Rosso vor Red Bull?

Dass Toro Rosso zumindest am Saisonbeginn vor Red Bull Racing liegen sollte, glaubt Tost aber nicht zwingend. "Dazu ist Red Bull als Team einfach zu gut", winkte der Österreicher ab.

Das Ausbildungsteam will zumindest so oft wie möglich beide Autos mit Max Verstappen und Carlos Sainz Jr. ins Ziel bringen. Dass deutlich weniger getestet werden konnte als in den Jahren davor, ist Tost egal. "Was du in acht Tagen nicht aussortiert hast, hast du in 15 Tagen auch nicht erledigt."

09.03.2016, 07:47
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der #Netiquette# widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum