Foto: GEPA

Nach Titel- Hattrick heiß auf die Champions League

16.05.2016, 20:02

2014, 2015, 2016! Drei Meistertitel in Serie hat Salzburg bereits eingefahren, am Donnerstag soll Historisches gelingen: Gelingt im Cupfinale in Klagenfurt gegen die Admira ein Sieg, wäre Salzburg der erste Klub, der dreimal in Folge das Double holt. Und in der neuen Saison nimmt Österreichs Champion den bereits neunten Anlauf auf das große Ziel Champions League. Im Video oben sehen Sie die Highlights vom letzten Saisonspiel (1:0 gegen den WAC) und die anschließende Tellerübergabe.

Ein rauschendes Fest war die Meisterfeier am Pfingstsonntag nicht: Denn die Fantribüne der Bullen verweigerte die Unterstützung. "Gebt Salzburg den Stern, und wir geben euch unsere Stimmen zurück", stand auf einem riesigen Transparent. Grund dafür: Die Salzburger verzichten auf einen Meisterstern auf dem Trikot, auf den sie nach dem zehnten Titel Anspruch hätten.

Der Fan-Boykott wegen des Sterns will nicht abreißen
Foto: APA/KRUGFOTO

Selbst beim 1:0- Siegestreffer durch ÖFB- Teamspieler Lazaro (56.) blieben die Fans stumm. Für ihren Stimmungsboykott gab es von anderen Tribünen sogar Pfiffe. Ob auch am Donnerstag im Cupfinale in Klagenfurt auf Gesänge und Support verzichtet wird?

Nur die Admira kann "Double" verhindern

Salzburg will gegen die Admira das dritte "Double" in Folge. Daher schonte Trainer Oscar gegen Wolfsberg auch etliche Stammspieler. Zum ersten Saisonsieg gegen die Kärntner reichte es dann trotzdem.

Nach dem Schlusspfiff durfte der fürs Finale fragliche Soriano von Bundesliga- Präsident Rinner den Meistertitel in Empfang nehmen. Für den spanischen Torjäger ist das schon Routine. Ebenfalls nicht neu sind die schwammigen Antworten von Soriano und Trainer Oscar auf Fragen nach ihrer Zukunft.

So erklärte Soriano, dass er nicht sagen könne, was im Sommer passiere. Und Oscar meinte im Sky- Interview: "Ich bin glücklich hier, aber es hängt immer von beiden Parteien ab. Viele Klubs suchen nach Trainern."

Neunter Champions- League- Anlauf

Beide haben noch Vertrag in der Mozartstadt. Die Verantwortlichen bei Salzburg gehen daher auch davon aus, dass beide in der neuen Saison beim Meister bleiben. Und somit in die Qualifikation zur Champions League gehen. Salzburg steigt in der zweiten Runde ein, muss dann drei Runden überstehen, um es im neunten Anlauf endlich in die Gruppenphase der Königsklasse zu schaffen. In den ersten Qualispielen könnte Caleta- Car fehlen. Der Verteidiger steht in Kroatiens erweitertem EURO- Kader.

16.05.2016, 20:02
Philipp Grill, Kronen Zeitung
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der #Netiquette# widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum