Foto: facebook.com/Mikaela Shiffrin

Innenbandverletzung! Shiffrin droht längere Pause

13.12.2015, 08:11

Mikaela Shiffrin hat sich bei ihrem Sturz beim Einfahren für den Ski- Weltcup- Riesentorlauf in Aare wohl eine Innenbandverletzung im Knie zugezogen. Das gab die US- Amerikanerin am Samstag via Facebook bekannt. "Ich fliege morgen nach Hause für eine komplette Untersuchung. Ich habe zumindest eine Innenbandverletzung und Knochenprellungen, hoffentlich keine weiteren Verletzungen", schrieb Shiffrin.

Wie lange die 20- Jährige ausfallen wird, steht demnach noch nicht fest. "Die Diagnose und Einschätzungen, wie lange die Genesung dauern wird, gibt es, nachdem ich zu Hause beim Arzt gewesen bin", postete Shiffrin. Bei einer Verletzung dieser Art sind mehrere Wochen Pause der Normalfall.

Laut ihrem Manager Kilian Albrecht ist keine Operation nötig. "Klar ist sie enttäuscht. Es gehört aber anscheinend zum Sport dazu. Es ist schade für den Sport, auch wenn man auf den Gesamtweltcup schaut, es wäre eine super Sache gewesen mit der Lindsey", sagte Albrecht im ORF. Lindsey Vonn hatte nach dem Speed- Triple in Lake Louise Shiffrin den Kampf im Gesamtweltcup angesagt. Nach deren Abwesenheit am Samstag gewann Vonn etwas überraschend den Riesentorlauf und baute die Führung im Gesamtweltcup aus.

Eine Prognose, wie lange Shiffrin ausfallen wird, wollte Albrecht nicht stellen. "Eine Knochenprellung, das dauert seine Zeit. Da darf jetzt einmal kein Gewicht drauf. Sie wird daheim noch einmal untersucht, dann weiß man mehr."

Shiffrin postete auf Twitter, dass sie einen neu gefundenen Respekt für Leute fühle, die beim Duschen nur ein Bein belasten können. "Willkommen in meiner Welt", antwortete ihr Anna Fenninger, die wegen multipler Bänderrisse im Knie bekanntlich die ganze Saison verpasst. "Wir werden stärker zurückkommen, verliere deinen Humor nicht", meinte die Salzburgerin aufmunternd.

Knorpelverletzung bei Hector: Saison vorbei

Die Schwedin Sarah Hector verletzte sich im Rennen ebenfalls am Knie. Sie erlitt gemäß schwedischen Medienberichten nicht wie zunächst befürchtet einen Kreuzbandriss, sondern eine Knorpelverletzung an der Rückseite der Kniescheibe. Die 23- Jährige muss sich einer Operation unterziehen und darf danach das Knie bis zu zehn Wochen nicht belasten. Hector wird damit in dieser Saison kein Rennen mehr bestreiten können.

13.12.2015, 08:11
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der #Netiquette# widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum