Foto: AP

Infantinos kurioser Plan: WM mit 48 Teams

08.12.2016, 07:56

FIFA- Präsident Gianni Infantino plädiert laut einer internen Quelle des Fußball- Weltverbandes für eine WM- Endrunde 2026 mit 48 Teams, die in 16 Dreiergruppen aufgeteilt werden. Diesen Vorschlag habe der Schweizer am Mittwoch den Mitgliedern des FIFA- Vorstandes übermittelt, hieß es. Am 9./10. Jänner soll die Entscheidung über das Format und die Teilnehmerzahl der Endrunde 2026 fallen.

Der FIFA- Vorstand soll demnach zwischen vier Möglichkeiten wählen: Dem nun vom Chef vorgeschlagenen Format, der bisher praktizierten Version mit 32 Teams, einer WM mit 48 Mannschaften, von denen 16 nach einem Play- off zu den 16 Gesetzten stoßen bzw. 40 Teams in acht oder zehn Gruppen.

Sein Vorschlag einer WM- Aufstockung ist laut FIFA- Präsident Gianni Infantino auf große Zustimmung gestoßen. "Die große, große, große Mehrheit neigt zu den 48 Teams mit den 16 Dreiergruppen", sagte der Chef des Fußball- Weltverbandes am Donnerstag in Singapur.

Infantino hatte seine Idee auf einem Meeting mit Nationalverbänden Asiens, Europas und Ozeaniens vorgestellt. "Sie befürworten die Aufstockung sehr. Alle, einstimmig - alle die hier waren", sagte der Schweizer.

Im Fall von 16 Dreiergruppen würden jeweils die beiden Top- Teams aus jeder Staffel in die dann beginnende K.o.- Runde einziehen. Die Entscheidung über eine Aufstockung der WM- Teilnehmerzahl ab dem Turnier im Jahr 2026 soll beim nächsten Council- Meeting im Jänner fallen.

Auch die Idee einer Aufstockung auf "nur" 40 Teams existiert weiter. "Das ist ein großer Vorteil für den Fußball, denn so können 8 oder 16 mehr Teams, Länder und Regionen der Welt teilhaben", sagte Infantino. Die Länge des Turniers solle von seinen Plänen nicht berührt werden und bei 32 Tagen liegen. 2018 und 2022 finden die Weltmeisterschaften weiter mit 32 Teams in Russland und Katar statt.

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der #Netiquette# widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum