Lindsey Vonn
Foto: GEPA

Garmisch: Lindsey Vonn deklassiert die Konkurrenz

06.02.2016, 12:42

Speed- Queen Lindsey Vonn fehlen nach ihrem Triumph in der Weltcup- Abfahrt von Garmisch nur noch zehn Siege auf die Bestmarke von Skilegende Ingemar Stenmark. Die Weltcup- Leaderin aus den USA setzte sich am Samstag 1,51 Sekunden vor der Fabienne Suter (SUI) durch und feierte damit ihren 76. Weltcup- Sieg und den neunten in dieser Saison. Als Dritte komplettierte Viktoria Rebensburg (GER) das Podest. Für die ÖSV- Damen setzte es eine herbe Niederlage.

Denn keine Österreicherin landete in den Top Ten. Auf einer herausfordernden Piste, die sich viel schneller und ruppiger als im einzigen Training am Donnerstag präsentierte, war Cornelia Hütter unmittelbar vor Elisabeth Görgl als Zwölfte ÖSV- Beste. Ramona Siebenhofer, Tamara Tippler, Stefanie Moser und Stephanie Venier schieden nach Fehlern aus, Mirjam Puchner wurde 33.

Lara Gut
Foto: GEPA

Lara Gut hatte ebenfalls Probleme und musste sich mit dem enttäuschenden 14. Rang begnügen. Vonn baute ihre Führung im Gesamtweltcup auf die Schweizerin damit auf 127 Punkte aus. Am Sonntag könnte die 31- Jährige den Vorsprung auf Gut noch einmal vergrößern, Start des Super- G in Garmisch- Partenkirchen ist für 11.00 Uhr geplant.

"Weiß nicht immer, wie ich so schnell sein kann"

"Es war nicht fehlerfrei, aber ich habe Druck im richtigen Teil gemacht. Ich habe gesehen, dass es für die vorderen Läuferinnen sehr schwer war", meinte Vonn nach ihrem fünften Erfolg in der sechsten Abfahrt in diesem Weltcup- Winter. Nur in Val d'Isere war die vierfache Gesamtweltcup- Siegerin ausgeschieden. "Ich weiß nicht immer, wie ich so schnell sein kann. Aber ich mache es einfach." Wenn man alle Disziplinen heranzieht, gelang Vonn ihr sechster Weltcup- Sieg in Garmisch. Als erste Frau gewann sie im Olympia- Ort von 1936 zwei Abfahrten.

Das wechselhafte Wetter - zunächst extrem hohe Temperaturen, dann Neuschnee und Regen - hatte den Organisatoren unter der Woche einiges an Kopfzerbrechen bereitet. Die kalte, klare Nacht auf Samstag sorgte aber schließlich für einen alles in allem kompakten Untergrund. Vor allem im oberen Streckenteil präsentierte sich die Piste hart, unten mussten die Fahrerinnen mit weichem, aber schnellen Frühlingsschnee vorliebnehmen. Nicht ideal waren wie häufig in Garmisch auch die Sichtverhältnisse.

Hütter mit Knieschmerzen

Siebenhofer kam mit Startnummer zwei in der Hölle weiter von der Ideallinie ab und verpasste anschließend ein Tor. Auch Tippler war in der Schlüsselstelle nicht optimal unterwegs, stürzte schließlich glimpflich im Zielschuss. Hütter erlebte nach dem Gleitstück eine Schrecksekunde, als es ihr die Ski verschlug und sie nur knapp einen Sturz verhindern konnte. "Da hat es mir doch die Schneid abgekauft. Im ersten Moment war ich froh, dass die Knie nichts haben", sagte die Steirerin, die im Zielraum dann aber doch über Schmerzen klagte. "Nachdem das erste Adrenalin weg war, habe ich etwas gespürt. Ich schätze aber, bis morgen sollte es aber okay sein."

Görgl, die bei der WM in Garmisch- Partenkirchen 2011 Abfahrts- und Super- G-Gold gewonnen hatte, kämpfte ebenfalls mit der Hölle. "Ich bin zu gerade gefahren, habe voll riskiert und wäre dann fast ins Tor gefahren", rekapitulierte die 34- Jährige. Nur ihrer Fitness und ihrem Willen habe sie es zu verdanken, dass sie sich auf dem Kurs halten konnte.

Die Schweizerin Suter schaffte es zum dritten Mal in dieser Saison auf das Podium. Bereits in Lake Louise und Val d'Isere war die 31- Jährige Zweite gewesen. Rebensburg hatte zuletzt im Riesentorlauf zwei Siege en suite gefeiert. Mit Platz drei in ihrem Heimrennen unterstrich die Kreutherin ihre starke Form. "Wenn's läuft, dann läuft's", meinte die 26- Jährige nur.

06.02.2016, 12:42
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der #Netiquette# widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum