Foto: GEPA

Fink "zufrieden", aber Austrias Titelträume futsch

03.04.2016, 12:26

Die Hoffnungen von Austria Wien, im Titelrennen in der Bundesliga noch ein gewichtiges Wörtchen mitreden zu können, sind am Samstag erneut zarter geworden. Nach der 0:2- Niederlage in Altach  gilt der Fokus schon anderen Aufgaben. Selbst mit Platz drei könnte es noch eng werden, da die Admira von Erfolg zu Erfolg eilt. Mattersburg und Sturm Graz befinden sich im Niemandsland der Tabelle.

Rechnerisch war vor dem sonntägigen Schlager Rapid gegen Red Bull Salzburg für die Violetten noch alles im Bereich des Möglichen. Die Salzburger könnten ihren Vorsprung mit einem Sieg gegen die Grün- Weißen jedoch schon auf zehn Punkte vergrößern - das in den verbleibenden sieben Runden aufzuholen, käme im Bundesliga- Finish einer Heldentat gleich, zumal mit dem Stadtrivalen ein weiterer Konkurrent mitmischt.

Austria- Coach Thorsten Fink wollte nach der Altach- Partie nicht von der Meisterschaft sprechen. Kämpferisch, fast schon trotzig strich der Deutsche das Positive hervor. "Letztendlich sind wir die drittbeste Mannschaft in der Liga, haben noch große Ziele wie das Cup- Halbfinale gegen Salzburg, dann die Qualifikation für die Europa League. Wir können durchaus zufrieden sein mit der Saison", meinte der Deutsche.

Fink kritisiert Schiri- Team

Weniger zufrieden war er allerdings mit der Leistung der Offiziellen gegen Altach. "Leider hat es drei Schlüsselszenen gegeben, die das Spiel heute entschieden haben", sagte Fink. Die Elfmeter- Vorgeschichte - Richard Windbichler brachte Hannes Aigner in der 41. Minute regelwidrig zu Fall - ging für ihn in Ordnung. Allerdings hatte er zuvor, als Olarenwaju Kayode und Altach- Kapitän Philipp Netzer aneinandergeraten waren, ein Rot- Vergehen des Vorarlbergers gesehen.

"Er schlägt ihn und trifft ihn im Gesicht. In jeder anderen Liga ist das eine Rote Karte", sagte er im Sky- Interview. "Das sind spielentscheidende Situationen, die der Schiedsrichter einfach sehen muss."

Admira ist Austria dicht auf den Fersen

Der Austria dicht auf den Fersen ist die Admira, die am Samstag bei Mattersburg 3:0 gewann.  Für die Südstädter war es der dritte Sieg in Folge, nur noch vier Punkte trennen die Austria von der Admira. "Wir müssen uns weiter konzentrieren, den dritten Platz zu erreichen. Vier Punkte sind für eine starke Mannschaft, wie wir es sind, ein gutes Polster, aber es hätten mehr sein können", sagte Fink.

"Platz drei ist in unseren Köpfen nicht in irgendeiner Weise eine Überlegung", hatte Trainer Oliver Lederer schon vor dem Gang nach Mattersburg gemeint. Angesichts der aktuellen Tendenz könnte man in der Südstadt freilich schön langsam auf "unanständige" Gedanken kommen. "Wenn man einen Lauf hat, dann klappt's", meinte etwa Maximilian Sax, der aber auch betonte, dass der letztlich klare Sieg auf harter Arbeit beruhte. "Die erste Halbzeit haben wir uns nicht so vorgestellt, bis zur 55. Minute war es ganz schwer für uns, Mattersburg war besser. Nach den Toren ist es leicht geworden", betonte der Stürmer.

# Team Sp S U N +/- P
1. Salzburg 18 11 4 3 24 37
2. Austria 18 10 2 6 11 32
3. Sturm Graz 18 8 1 9 5 25
4. Altach 18 5 4 9 -12 19
5. Admira 18 5 4 9 -12 19
6. St. Pölten 18 4 4 10 -10 16
7. Rapid 18 3 6 9 -7 15
8. Mattersburg 18 3 4 11 -15 13
9. Wolfsberg 18 3 3 12 -23 12
10. Ried 18 2 2 14 -19 8

03.04.2016, 12:26
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der #Netiquette# widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum