Diese laszive Schiri- Lady findet sich NICHT sexy

19.05.2017, 13:02
Foto: instagram.com

Sie ist Linienrichterin, genießt in ihrer Heimat Brasilien bisweilen Kultstatus und lässt ihren Instagram- Fans permanent mit höchst lasziven Posen das Wasser im Mund zusammen laufen. Umso erstaunlicher, dass Amateur- Schiri- Lady Denise Bueno sich selbst nicht sexy findet. Denn dafür zeigt sie ziemlich gerne ziemlich viel Haut.

"Ich halte mich nicht für sexy. Lieber würde ich als Expertin arbeiten", steckte sie einmal der brasilianischen Zeitung "Globo". Nicht auszudenken, wie ihr Instagram- Account aussehen würde, hielte sich Fräulein Bueno auch noch selbst für sexy. Denn schon jetzt kriegen ihre vor allem männlichen Instagram- Follower vor lauter nackter Haut, heißen Kurven und kessen Posen kaum den Mund, geschweige denn die Augen zu.

Gleichsam globale Bekanntheit erlangte die gute Dame, als sie ein von ihr "gewacheltes" Fußballspiel in der brasilianischen Unterliga kurzerhand zum "Wet- T-Shirt- Contest" umfunktionierte. Offenbar weil Denise zu heiß war, übergoss sie ihren Oberkörper Wasser. Sicher reiner Zufall, dass sie ausgerechnet ein einfärbig weißes Leiberl trug. Und sicher auch reiner Zufall, dass sie - was für ein Drama - vergaß, einen BH darunter anzuziehen. So verkam für etliche Besucher, und wohl auch für den einen oder anderen Kicker, das Spiel an sich schnell zur Nebensache. Und das alles wegen eines unglücklichen Zufalls.