Foto: GEPA

Bundesliga glaubt weiter an 10.000er- Schnitt

19.07.2016, 07:49

Auch ohne EUROphorie will die Bundesliga Begeisterung entfachen. Präsident Hans Rinner hält - trotz sinkender Zuschauerzahlen - weiter an der Vision vom 10.000er- Schnitt pro Match fest. Dazu wurden 150 Millionen Euro in Stadien investiert. "Die Infrastruktur- Offensive greift", sagt Rinner.

Was hält Robert Almer von Ronaldo? Alles." Bundesliga- Präsident Hans Rinner ließ es sich gestern nicht nehmen, den Schmäh noch einmal zu bringen. Gab dann aber zu: "Viel EURO- phorie können wir nicht mitnehmen. Wir müssen selbst Begeisterung entfachen. Wir halten an unserer Vision fest." Die heißt: 10.000 Fans im Schnitt. "Das wird noch dauern", so Rinner. "Aber es freut mich, dass sich die Klubs bei den Transfers wieder etwas weiter aus dem Fenster gelehnt haben."

Neun Bundesliga-Trainer auf einen Blick - Salzburgs Garcia war zugeschaltet.
Foto: GEPA

Rinner optimistisch

Der Alltag hat uns - nur acht Tage nach Portugals Krönung in Paris - wieder. Am Montagabend mit der Bundesliga- Pressekonferenz in Wien, ab Samstag in den Stadien. In die in den letzten vier Jahren 150 Millionen investiert wurden. "Unsere Infrastruktur- Offensive greift", freute sich Rinner. Nicht nur über Rapid, sondern auch über die rollenden Bagger bei der Austria, in Graz und Altach. Jetzt haben erstmals alle zehn Stadien eine Rasenheizung.

Für Hitze von unten ist gesorgt, aber brennt es auch oberhalb? Kein Trainer traute sich eine Kampfansage an Salzburg zu. Meister- Coach Garcia, natürlich bereits in Lettland, sprach via Videobotschaft gar von einem Titel- Vierkampf.

Fink: Kein Meister- Anspruch

Was Austrias Coach Fink ein Schmunzeln kostete: "Wir haben derzeit nicht diesen Anspruch, haben keine Millionen investiert." Dafür lächelte Mattersburgs Vastic die Rolle als Abstiegskandidat weg: "Das war Admira letzte Saison auch."

Ansonsten sind die Bundesliga- Homepage und das Logo neu. Die Reform kommt ja erst 2018. Details sollen bis Ende des Jahres geklärt werden.

19.07.2016, 07:49
Rainer Bortenschlager, Kronen Zeitung
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der #Netiquette# widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum