Foto: GEPA, Atletico Madrid

Atleticos Simeone ein Schummler? Mega- Sperre droht

02.05.2016, 12:54

Nach dem Ballwurf- Skandal gegen Malaga droht Atletico- Madrid- Coach Diego Simeone nun der nächste Ärger. Dem ohnehin schon gesperrten Argentinier wird unterstellt, beim knappen 1:0- Erfolg gegen Rayo Vallecano, von der Tribüne aus Kontakt mit der Mannschaft gehabt zu haben. Ihm droht eine Sperre von bis zu 20 (!) Spielen. Die Highlights der Partie sehen Sie oben im Video.

Simeone ist nach der Affäre rund um den Ballwurf für drei Spiele gesperrt worden und musste daher die Partie gegen Rayo Vallecano von der Tribüne aus verfolgen. Neben ihm saß Torwarttrainer Pablo Vercellone mit einem Headset am Ohr. Pikant: Der zur Halbzeit ausgewechselte Kapitän Gabi trug auf der Ersatzbank der Madrilenen genau die gleiche Vorrichtung. Beide hielten sich während der zweiten Spielhälfte verdächtig oft die Hand vor dem Mund.

Es wird vermutet, dass Simeone über seinen Trainerkollegen Kontakt zur Spielerbank aufnahm. Laut der Sportzeitung "Marca" droht dem Coach nun eine Sperre von vier bis zu 20 Partien.

Hier im Video sehen Sie den Ballwurf- Skandal gegen Malaga:

02.05.2016, 12:54
mdr
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der #Netiquette# widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum