Sensation bei US Open: Finale der "Underdogs"

07.09.2014, 00:33
Doppelte Sensation bei den US Open in New York: Dort wird es am Montag ein Finale der "Underdogs" geben, in dem der Japaner Kei Nishikori und der Kroate Marin Cilic aufeinandertreffen. Nishikori, der als erster Asiate das Endspiel erreichte, bezwang am Samstag den Topfavoriten Novak Djokovic mit 6:4, 1:6, 7:6 (4) und 6:3. In der Nacht auf Sonntag unterlag "König" Roger Federer dann Cillic, der ebenfalls seine Premiere in einem Finale auf höchster Ebene feiert, sensationell klar mit 3:6, 4:6 und 4:6.

Damit stehen zum ersten Mal seit fast zehn Jahren weder die Nummer eins der Welt, Novak Djokovic , Roger Federer  noch der verletzte Spanier Rafael Nadal  im Endspiel eines Grand- Slam- Turniers. Zuletzt war das 2005 bei den Australian Open im Finale zwischen Marat Safin und Lleyton Hewitt der Fall.

Nishikori erster Asiate im US- Open- Finale

Im dritten Vergleich mit Djokovic erwischte der in Florida lebende Nishikori einen perfekten Start: Gleich das erste Aufschlagsspiel nahm er dem siebenfachen Grand- Slam- Turniersieger ab. Er kassierte zwar sofort das Re- Break zum 2:2, doch nach 39 Minuten entschied der Japaner den ersten Satz für sich.

Den zweiten Satz gab Nishikori in nur 30 Minuten ab und wirkte dabei kurzzeitig etwas müde und unkonzentriert. In den beiden Runden zuvor war er insgesamt mehr als achteinhalb Stunden auf dem Platz gestanden und hatte sich gegen den an Nummer fünf gesetzten Milos Raonic im Achtelfinale und gegen Australian- Open- Sieger Stan Wawrinka im Viertelfinale jeweils über fünf Sätze gequält.

"Hoffentlich kann ich noch einmal hundert Prozent abrufen", hatte der Außenseiter vor der Partie gegen Djokovic gesagt. Er konnte. Im Tiebreak des dritten Satzes führte er 4:0 und 5:2, Djokovic kam noch einmal auf 5:4 heran, doch Nishikori holte sich den Satz. Im vierten Satz nahm Nishikori seinem Gegner gleich das Aufschlagsspiel zum 1:0 ab und wehrte im darauffolgenden Spiel drei Breakbälle Djokovics ab. Der Serbe konnte seinem Kontrahenten nie sein druckvolles Spiel aufzwingen und musste sich nach drei Stunden geschlagen geben.

Es wird einen neuen Grand- Slam- Sieger geben

Eines steht schon fest: Im Endspiel zwischen Nishikori und Cilic erleben wir einen neuen Grand- Slam- Sieger. Denn nicht Roger Federer kämpft um seinen 18. Erfolg bei einem der vier größten Turniere der Welt, sondern der Kroate Cilic, der nach dem 6:3, 6:4, 6:4 über den Schweizer gerührt war: "Es war das Tennis meines Lebens, in solch einem Moment alles zu treffen, war wunderbar. Ich habe super serviert, die Vorhand passte auch."

Aber in erster Linie sind es seine knallharten Retourns direkt vor die Beine Federers gewesen, die dieses Spiel entschieden hatten. Denn darauf hatte der Schweizer, der bei eigenem Service zu unkonstant und wechselhaft war, niemals eine Antwort. Selbst ein Break zum 2:0 im dritten Satz half Federer nicht - nach nur einer Stunde und 45 Minuten musste er sich geschlagen geben. Der 33- Jährige gratulierte aber fair: "Cilic war kaum zu schlagen, er hat fast jeden Ballwechsel dominiert. Ich vergönne ihm diesen Erfolg."

Der fünfmalige US- Open- Champion verpasste nach der unerwartet klaren Niederlage die Chance auf seinen 18. Titel bei einem der vier wichtigsten Turniere im Jahr. In drei Jahren erreichte der doppelte Zwillingsvater nur ein Grand- Slam- Endspiel - und das verlor er in diesem Jahr in Wimbledon gegen Djokovic.

07.09.2014, 00:33
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum