Foto: AP, Timothy Bernard/EPA/picturedesk.com

Pistorius telefonierte in Todesnacht mit seiner Ex

02.10.2014, 13:59
Neue brisante Details im Fall Oscar Pistorius: Der Paralympics-Star soll in der Nacht, in der er seine Freundin Reeva Steenkamp (Bild) erschossen hat, noch mit seiner Ex-Freundin telefoniert haben. Zwei südafrikanische Journalisten wollen außerdem herausgefunden haben, dass sein Bruder Carl Daten von Oscars Handy gelöscht hat, um ihn zu schützen.

Die Gerichtsreporter Barry Bateman and Mandy Wiener berichten in ihrem am Donnerstag erschienenen Recherchebuch "Behind The Door" über die brisanten Begebenheiten in der Todesnacht Steenkamps. Demnach telefonierte Pistorius am besagten Abend mit seiner Ex- Freundin Jenna Edkins. Ein paar Stunden später fielen dann die tödlichen Schüsse.

Ob diese Erkenntnisse dem Fall eine neue Wendung geben? Laut Bateman und Wiener wurden sie jedenfalls von der Polizei bei den Ermittlungen nicht berücksichtigt. Edkins war im Prozess nie befragt worden.

Bruder löschte Handydaten

Ebenfalls interessant könnte noch werden, dass laut den beiden Journalisten Pistorius' Bruder Carl Daten von Oscars Handy löschte. Nach Angaben der Buchautoren gingen Ermittler davon aus, dass Carl von Oscars Handy bei der Synchronisierung mit einem Computer Verbindungsdaten und Textbotschaften aus den Tagen vor der Tötung Steenkamps gelöscht hat. Eine Datenlöschung hatten Experten bestätigt, jedoch blieb unklar, wer dies tat.

Pistorius' Familie erklärte, ihr sei kein Löschen von Daten bekannt, "die für den Prozess relevant gewesen wären oder den Prozess hätten beeinflussen können".

Richterin Thokozile Masipa hatte den beinamputierten Sportler am 12. September der fahrlässigen Tötung seiner 29- jährigen Freundin in der Valentinsnacht 2013 für schuldig befunden. Das Strafmaß soll bei einer Anhörung am 13. Oktober festgelegt werden.

02.10.2014, 13:59
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum