Foto: AP/Alastair Grant

Peya und Soares verlieren zweites Gruppen- Match

12.11.2014, 20:11
Alexander Peya und Bruno Soares haben am Mittwoch ihr zweites Gruppenmatch bei den ATP-World-Tour-Finals in London verloren. Die als Nummer drei gesetzte österreichisch-brasilianische Paarung musste sich in Gruppe A Lukasz Kubot/Robert Lindstedt (POL/SWE-8) 4:6, 6:3 und 6:10 geschlagen geben. Die Chance auf den Einzug ins Halbfinale lebt für Peya/Soares allerdings weiterhin.

Im entscheidenden dritten und letzten Gruppenspiel trifft der Wiener mit seinem südamerikanischen Partner am Freitag auf die topgesetzte US- Paarung Bob Bryan/Mike Bryan. Zum Auftakt hatten sich Peya/Soares gegen Jean- Julien Rojer/Horacio Tecau (NED/ROM- 5) durchgesetzt.

Schwacher Start

Peya/Soares wurden von den Australian- Open- Siegern kalt erwischt. Der Österreicher verlor gleich sein Service zum 0:1, und damit war die Entscheidung im ersten Satz bereits gefallen. Denn die nur schwer in die Gänge gekommenen Peya/Soares vergaben beim Stand von 2:3 ihre einzige Chance aufs Rebreak und verloren den ersten Set nach 38 Minuten 4:6.

Im zweiten Durchgang blieb das Spiel von beiden Seiten fehlerhaft geführt, doch Peya/Soares drehten den Spieß um. Mit einem frühen Break zum 2:0 führte man die Vorentscheidung herbei und servierte nach 35 Minuten zum 6:3 aus. Damit fiel auch im zweiten Spiel von Peya/Soares in der O2- Arena die Entscheidung im Match- Tiebreak.

Kubot/Lindstedt fix im Halbfinale

Und in diesem zogen Kubot/Lindstedt auf 5:0 davon. Peya/Soares kamen zwar noch einmal auf 6:8 heran, für die Wende reichte es aber nicht mehr. Kubot/Lindstedt lösten damit auch vorzeitig das Halbfinal- Ticket.

Alex Peya zeigte sich nach der Partie enttäuscht: "Wir haben im ersten und dritten Satz den Anfang verschlafen. Nach dem dummen Break im ersten Satz sind wir dann irgendwie in eine Schockstarre verfallen und haben katastrophal gespielt."

Dass man nun ausgerechnet gegen die Bryans gewinnen muss, dazu meinte der Wiener: "Das haben wir uns jetzt eingebrockt, dass es nun gegen die Bryans geht. Aber wir geben uns trotzdem noch Chancen auf das Halbfinale."

12.11.2014, 20:11
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum