Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
26.09.2017 - 17:39
Foto: Andreas Tröster

Zu viele Touristen wollten in die Stadt

28.07.2009, 17:02
Hochsaison und Regenwetter – damit war das Verkehrschaos in der Stadt vorprogrammiert. Dienstagmittag wurde daher die Schlechtwetter-Regel ausgerufen: Das bedeutet die Sperre der Einfallsstraßen in Maxglan und Liefering. Touristen mussten ihre Autos beim Messegelände stehen lassen und in die Öffis umsteigen.

"Das System ist prinzipiell in Ordnung, auch wenn die Umsetzung noch zu verbessern wäre", zeigen Nadja Bleidner und Kenny Krüger (beide 24) aus Mainz Verständnis für die Schlechtwetter- Sperre. Sie nutzten den Regen- Dienstag für einen Tagesausflug in die Mozartstadt. "Von Chiemsee bis zum Messezentrum zuckelten wir aber drei Stunden dahin", bemängeln sie.

Garagen in der Innenstadt waren voll

Mit ihrem Schicksal waren sie nicht allein. "Gegen 11.30 Uhr mussten wir das Staumanagement aktivieren. Die Parkplätze samt Garagen in der Innenstadt waren einfach voll", so Vizebürgermeister Harald Preuner. "An Tagen wie solchen ist der Andrang einfach zu groß und die Zahl der Parkplätze einfach zu gering."

So ging in der Innsbrucker Bundesstraße nichts mehr. Die Autobahnabfahrt Flughafen wurde gesperrt. "Wir leiteten Touristen zum Messegelände um", so Peter Oberweger von der Verkehrsinspektion.

Neue Busspur hinderlich

Bei Salzburg- Mitte reichte die Blechkolonne bis auf die Autobahn zurück. "Weil bei der Kreuzung Bessarabierstraße infolge der neuen Busspur das Abbiegen nicht mehr so leicht möglich ist", gesteht Preuner. "Für uns eine Lehre, die Öffi–Spur früher aufzumachen."

So glich die Münchener Bundesstraße der Tauernautobahn bei Blockabfertigung vorm Tunnel – es staute. Gleich wie in Gnigl, Maxglan und der Innenstadt. Beim Messegelände warteten bereits sechs Stauberater auf die Touristen- Welle. Sie informierten die Gäste über das Park&Ride- Ticket für den Stadtbus. Stauberaterin Uma Sudari: "Es klappte viel besser als beim letzten Mal." Und um 15 Uhr war der Spuk wieder vorbei. Wie immer...

von Max Grill, Kronen Zeitung

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum