Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
18.08.2017 - 04:21
Foto: APA/HANS KLAUS TECHT

Ziffern vertauscht - Bescheid an den Falschen geschickt

26.06.2010, 01:00
Zum Hobby-Detektiv ist ein Lungauer geworden, der eine Radar-Strafe zugeschickt bekommen hatte. Die Uhrzeit, die auf dem Bescheid zu lesen war, passte überhaupt nicht. Nach etlichen Nachfragen bei Asfinag und Behörden wurde das Verfahren eingestellt. Beim Autokennzeichen hatte sich ein Ziffernsturz eingeschlichen.

Als der Strafbescheid der BH Hallein in seinem Briefkasten landete, fiel der 71- Jährige aus St. Michael aus allen Wolken. Mit 122 statt 100 km/h war er am 12. April auf der A10 bei Bad Vigaun angeblich geblitzt worden. Und zwar um 7.52 Uhr früh.

"Ich bin an diesem Tag tatsächlich nach Salzburg gefahren. An der Stelle kam ich allerdings genau zwei Stunden später vorbei. Als das Radarfoto geschossen wurde, saß ich noch mit meiner Frau beim Frühstück", erinnert sich der ehemalige Busunternehmer und Besitzer eines Reisebüros.

Also startete er seine eigenen Nachforschungen. Bei der Asfinag erfuhr er, dass an jenem Tag um 9.40 Uhr der Luft- Hunderter aufgehoben worden war. "Alles andere hätte mich auch gewundert. Als ehemaliger Buschauffeur bin ich nie zu schnell unterwegs."

Alibi für "Tatzeitpunkt"

Dann fand der 71- Jährige eine Rechnung, die belegte, dass er zum "Tatzeitpunkt" gar nicht auf der Autobahn unterwegs gewesen sein konnte. Was ihn vermuten ließ, dass bei der Umstellung auf Sommerzeit ein Fehler passiert sei. Sein Einspruch hatte Erfolg, das Verfahren wurde eingestellt.

Allerdings aus einem ganz anderen Grund. Beim Ablesen des Kennzeichens waren zwei Ziffern vertauscht worden. "Sagenhaft", wundert sich der "falsche" Temposünder. "Wenn ich selbst nicht draufkomme, hätt ich 160 Euro für nichts und wieder nichts bezahlt."

von Gernot Huemer, "Salzburger Krone"

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum