Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
22.09.2017 - 03:06
Foto: Markus Tschepp

Zeuge verhindert in Salzburg Flucht von Einbrecher- Duo

16.01.2012, 09:09
"Goldene Krone" für einen Haustechniker aus Salzburg: Der Mann hatte abends noch gearbeitet, als ihm zwei Unbekannte auffielen, die beim Nachbarn gegenüber ein Fenster aufzwängten. Der mutige Zeuge alarmierte die Polizei, positionierte sich vor dem Haus und achtete darauf, dass die Einbrecher nicht flüchteten.

"Ich war am Samstagabend noch mit Arbeiten in der Fashion Mall Salzburg in Itzling beschäftigt. Ich bin dort Haustechniker und am Sonntag sollte es ein Treffen von Modeexperten geben", erinnert sich der gebürtige Moldawier Octavian C. (37, Bild rechts). "Ich prüfte gerade etwas im zweiten Stock, als ich bei dem Einfamilienhaus gegenüber zwei Fremde entdeckte. Die dunkel gekleideten Männer machten sich an einem Fenster bei der Hobby- Tischlerei des Hausbesitzers zu schaffen. Und im nächsten Moment kletterten sie schon hinein." C. griff sofort zum Handy und alarmierte die Polizei.

"Ich wusste, dass ich die Unbekannten irgendwie im Haus halten muss, damit sie nicht flüchten, bevor die Polizei kommt. Deswegen rannte ich zu meinem Auto, startete den Motor und schaltete die Scheinwerfer ein. Die haben den Lärm gehört und die Lichter gesehen, deswegen blieben sie im Gebäude", erzählt C.

Bewohner verschliefen Einbruch

Schon nach wenigen Minuten trafen fünf Polizeistreifen mit Blaulicht am Tatort ein. "Ich zeigte ihnen, wo die Einbrecher ins Haus eingestiegen sind", berichtet C. Und wenig später konnten die Beamten die Täter - einen Russen (24) und einen Georgier (47) - mitten im Haus auf frischer Tat stellen.

Die Bewohner, Peter G. (Bild links) und seine Frau, hatten von alledem nichts mitbekommen. "Die schliefen tief und fest. Wir weckten sie und erzählten ihnen dann, was passiert ist", sagt C. Gestohlen wurde nichts - dazu kamen die Einbrecher nicht mehr, die jetzt hinter Gittern sitzen.

Octavian C., der seit zehn Jahren in Salzburg lebt, hat sich die "Goldene Krone" für seinen mutigen Einsatz als Hobby- Polizist mehr als verdient. Er freut sich: "Endlich konnte ich zeigen, dass aus Moldawien auch gute Menschen kommen." Nun wünscht sich C. nur noch eines: "Meine Frau und ich hoffen 2012 auf Nachwuchs."

16.01.2012, 09:09
Manuela Kappes, Kronen Zeitung/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum