Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
28.06.2017 - 13:10
Seit 2001 organisiert Franz Weiss bereits den Snowboard-Weltcup mit Ester Ledecka in Bad Gastein.
Foto: Andreas Tröster

Wir sind Snowboard!

08.01.2017, 13:34

Franz Weiss ist in Bad Gastein Mr. Snowboard. Am 10. und 11. Jänner begrüßt er die Weltcup- Elite, inklusive der Lokal- Helden Claudia Riegler und Andreas Prommegger.

"Krone": Herr Weiss, heuer finden die Weltcup- Rennen am Dienstag und Mittwoch auf der Buchebenwiese statt. Warum das?
Weiss: Es ging uns um die Fernsehübertragung. Der ORF wird am Dienstagabend zwischen den Slalomdurchgängen in Flachau das Finale vom Parallelslalom bringen. Wir hoffen dadurch auf gute Quoten und Aufmerksamkeit. Aber auch am Mittwoch wird live übertragen.

"Krone": Muss man den Snowboardsport im "Sandwich" mit den Alpinen präsentieren, um Beachtung zu finden?
Weiss: Es scheint so. Er hat sich vom Breiten- zum Eventsport entwickelt. Bei der FIS ist er ein Stiefkind und ein wenig auch beim ÖSV, da will ich mich nicht zu weit hinaus lehnen. Dabei sind das alles Spitzenathleten, die sich die Erfolge hart erarbeiten müssen.

"Krone": Stiefkind, auch finanziell?
Weiss: Ja, schon. Man muss bedenken, dass wir seit 17 Jahren jährlich Weltcuprennen haben, das kostet pro Jahr zirka 220.000 Euro. 120.000 davon kommen von Gastein, der restliche Betrag von Sponsoren. Früher war das anders, da zahlte die FIS mit, es gab Titelsponsoren.

"Krone": Trotzdem, oder gerade deshalb ist das Sport- Spektakel bei Flutlicht den Gasteinern viel wert?
Weiss: Auf jeden Fall. 1968 fand bei uns das erste FIS Weltcuprennen auf Salzburger Boden statt. Weltcup, der hat bei uns einfach Tradition.

"Krone": Und es ist alles bereit für spannende, direkte Duelle?
Weiss: Alles bereit. Die Kontrolle haben wir bestanden, 50 Zentimeter Kunstschneeauflage sind perfekt. 100 Scheinwerfer und 200.000 Watt machen die Nacht zum Tag.

"Krone": Darf man als Veranstalter zu den beiden Lokalmatadoren halten?
Weiss: Selbstverständlich! Der ÖSV hat ja schon bei uns trainiert und mir wäre nichts lieber als zwei Salzburger Sieger, sprich Claudia Riegler und Andi Prommegger.

Melanie Hutter

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum