Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
20.08.2017 - 13:56
Foto: Melanie Hutter

Wall aus Holz und Stahl schützt nun bedrohte Häuser

25.11.2009, 20:01
Exakt vor acht Monaten hat eine riesige Lawine zwei Familien in Großgmain in Lebensgefahr gebracht. Die Schneemassen stoppten nur wenige Meter vor ihren Häusern. Sie mussten drei Tage evakuiert werden, fanden Unterschlupf bei Verwandten. Solche Szenen sind für immer vorbei: Ein riesiger Schutzwall sorgt jetzt für Sicherheit.

"Wir sind sehr erleichtert. Als wir die drei Tage aus dem Haus mussten, das werde ich nie vergessen. Jetzt sind wir froh, dass der Winter ohne Gefahren kommen kann", sagte Martina Löw, als der neue Schutzwall am Mittwoch fertiggestellt wurde.

200.000 Euro kostete dieser erste Abschnitt. Ein Viertel davon brachte die Gemeinde Großgmain auf, der Restbetrag kommt von Bund und Land. "Die Schutzmaßnahmen gegen die Bruchhäusllawine sind jeden Cent wert", ist Bürgermeister Sebastian Schönbuchner überzeugt.

Fertigstellung erst 2010

Aber mit dem mächtigen Wall aus Holz und Stahl ist erst der erste Schritt getan. "Oben an der Abrisskante müssen noch mehr Stahlschneebrücken hin. Das werden wir 2010 abschließen", sagt Leonhard Krimplstätter von der Wildbach- und Lawinenverbauung. Und dann muss es noch einen langfristigen Schutz geben. "Acht Hektar sind praktisch kahl von den Stürmen. Die Aufforstung ist nicht einfach. Ohne technische Begleitmaßnahmen geht es nicht", betonen Grundbesitzer Baron Max Mayr- Melnhof und Forstverwalter Frank Diehl.

"Großes Abenteuer"

Für die betroffenen Familien Löw und Kaufmann ist die Angst jedenfalls vorbei. "Das freut mich. Obwohl für mich die Evakuierung im März ein großes Abenteuer war", sagt der neunjährige Max.

Kronen Zeitung
Bild: Martina, Max und Poldi Löw sowie Rita und Peter Kaufmann

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum