Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
24.09.2017 - 15:02
Foto: APA/HERBERT NEUBAUER

VP- Regierungsteam geht in Saalfelden in Klausur

22.01.2011, 10:40
Das ÖVP-Regierungsteam geht am 1. und 2. Februar in Klausur. Inhaltlicher Schwerpunkt des Treffens in Saalfelden in Salzburg wird das Thema "Wachstum und Beschäftigung" sein. Man werde zwar die aktuellen Diskussionen um Bildung und Bundesheer nicht ausklammern, das Kernthema sei aber der wirtschaftliche Aufschwung, sagte VP-Generalsekretär Fritz Kaltenegger. Damit will die ÖVP ein neues Thema setzen und die von ihr gern verwendeten Begriffe Leistungsgerechtigkeit und Mittelstand wieder forcieren.

Mit dem Fokus auf Wachstum, Arbeitsplätze und Forschung wolle man den Menschen eine Perspektive bieten und das Signal setzen, dass man auf das neue Jahr vorbereitet sei. Es gehe insgesamt um das "Drehbuch und die Regie für 2011". Im zweiten Halbjahr ist dann eine weitere Klausur geplant, bei der die Herbstarbeit vorbereitet wird. Ebenfalls noch heuer will die ÖVP ihr neues Grundsatzprogramm öffentlich diskutieren. Im vergangenen Jahr hatten zahlreiche Gruppen und Fachausschüsse zu dieser Frage getagt, dabei waren rund 2.000 Protokoll- Seiten entstanden. Es könnte also viel zu diskutieren geben.

Beginnen wird die zweitägige Klausur, bei der auch der Parlamentsklub vertreten sein wird, übernächste Woche erst am Nachmittag. Das Regierungsteam wird sich nach dem Ministerrat am Dienstag auf den Weg machen. Nach einem gemeinsamen Abendessen mit Journalisten und regionalen Parteivertretern in Saalfelden soll es am ersten Tag auch Gelegenheit für Hintergrundgespräche geben. Am Mittwoch werden dann gegen Mittag die Ergebnisse präsentiert, die Tagung wird am Nachmittag zu Ende gehen. Die ÖVP will für den Empfang von Landeshauptmann Josef Pühringer im Parlament anlässlich der Übernahme des Ländervorsitzes am Abend rechtzeitig wieder in Wien sein.

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistkommentiert
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum