Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
18.08.2017 - 17:10
Ortschef Richard Hemetsberger kappt nun die Schleichwege
Foto: Wolfgang Weber

Verkehr durch Ortsgebiet ausgebremst

11.08.2017, 23:30

Freitag Mittag auf der A 10: Von Süden her beginnt der Stau im Urlauberreiseverkehr bereits in Kuchl, ewig lange Wartezeiten im Stau sind die Folge. Vom Navi geleitet, weichen viele Urlauber auf die Bundesstraße aus. So wurde auch die Gemeinde Grödig zum Opfer: Tausende Autos schlängeln sich durch den Ort. Doch ab sofort ist damit Schluss. Der Schleichweg durch den Ort wird gesperrt.

"Es war nicht mehr auszuhalten", sagt Grödigs Bürgermeister Richard Hemetsberger: "Bei Staus auf der Tauernautobahn, die vor allem durch die deutschen Grenzkontrollen entstanden sind, ging es bei uns zu wie in der Salzburger Ignaz- Harrer- Straße." Stoßstange an Stoßstange wälzten sich die Urlauber- Autos durch den Ort, denn die Navigationssysteme hatten den Ortsunkundigen empfohlen: Ausweichen über Grödig, dann weiter über Fürstenbrunn und den Latschenwirt nach Großgmain zur deutschen Grenze.

Urlauber-Stau in Fürstenbrunn: Gefahr durch 22% Steigung
Foto: Gemeinde Grödig

Das Navi lotst Urlauber von der A 10 in den Ort

"Da ist es oft zu haarsträubenden Situationen gekommen, wenn denn Urlauber- Autos mit Booten oder Wohnwägen die extreme Steigung von 22 % zwischen Fürstenbrunn und dem Latschenwirt nicht bewältigen konnten, weil sie die Warntafeln übersehen hatten."

Schon bisher hatte die Gemeinde am Fuße des Untersbergs unter den Lkw- Mautflüchtlingen gelitten: Die waren nämlich von Hallein über Grödig und die Moosstraße ausgewichen: "Der Urlauber- Verkehr hat jetzt aber das Fass einfach zum Überlaufen gebracht", so Hemetsberger.

500 Unterschriften für Stopp der Pkw- Lawine

500 Unterschriften hatte eine Bürgerinitiative gesammelt und vom Ortschef Maßnahmen gefordert. In Verhandlungen mit der Bezirkshauptmannschaft, dem Land und der Polizei hat er nun eine bis Ende Oktober gültige Verordnung erreicht, die es Grödig ermöglicht, die Ortsdurchfahrt an zwei Punkten zu sperren. Maßgeblich dafür war eine Messung durch das Land Salzburg, die bestätigte: "Lärm und Abgasbelastung sind gesundheitsgefährdend."

Jetzt prangt an der Berchtesgadener Straße sowohl bei der Leikermoser- Kreuzung als auch an der Schorn- Kreuzung in Gartenau das Verkehrszeichen "Einfahrt verboten". So will man die Stau- Umfahrer stoppen und das Grödiger Ortszentrum vor der Blechlawine bewahren. Ein privater Wachdienst wird die Einhaltung kontrollieren.

Ein privater Wachdienst übernimmt die Kontrolle

"Die Sperre wird immer dann in Kraft gesetzt, wenn die ASFINAG- Kameras einen Stau melden, der auf der Autobahn bis zur Haberlander- Brücke zurück reicht", so Hemetsberger. Statt durch Grödig schicken die Hinweisschilder die Urlauberlawine dann in Richtung Berchtesgaden und dann nach Halbthurn - um den Untersberg herum - wieder auf die Autobahn.

Eine pikante Lösung, Hemetsberger schmunzelt: "Schließlich haben uns die Deutschen durch ihre Grenzkontrollen ja die Mega- Staus eingebrockt."

Wolfgang Weber, Kronen Zeitung

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum