Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
19.08.2017 - 16:00
Foto: Markus Tschepp

Vandalismus in Lokalen und bei Juwelier

04.07.2011, 08:48
Mehrere Zwischenfälle in Lokalen und bei einem Juwelier haben die Polizei in der Nacht auf Sonntag in der Salzburger Innenstadt auf Trab gehalten. Ein sturzbetrunkener Flachgauer - ein Alkoholtest ergab 1,54 Promille - schlug gegen 2 Uhr früh die Scheibe eines Lokals ein. Der Mann wurde dabei nicht verletzt. Als Grund für seinen Zerstörungstrieb gab der 38-jährige Mann bei der Vernehmung an, er habe das Glas aus "Eifersucht" demoliert.

Auch vor einer anderen Bar ließen zwei Männer im Alter von 31 und 24 Jahren ihre Wut an dem Gebäude aus: Weil der Türsteher ihnen den Zutritt ins Lokal verwehrte, versuchten sie sich mit Gewalt Zutritt zu verschaffen. Dabei wurden Eingangstür und Türstock beschädigt.

Markise bei Juwelier zerstört

Und auch beim Juwelier Kalteis (Bild) auf dem Universitätsplatz wüteten die Männer. Dort zerstörten sie die Markise. "Wir wurden zum ersten Mal Opfer von Vandalen. Die Täter haben dafür gleich ganze Stücke rausgeschnitten", so Geschäftsführer Alfred Friese. Erst vor einem halben Jahr wurde die Markise für 2.000 Euro erneuert. "Es wird sicher Wochen dauern, bis wir das neue Material bekommen und das ausgerechnet vor der Festspielzeit", ist Friese wütend.

Der 31- jährige Oberndorfer und der 24- Jährige aus der Stadt Salzburg werden auf freiem Fuß angezeigt.

Faustschlag ins Gesicht - Täter ausgeforscht

In einem weiteren Innenstadtlokal wurde ein 16- Jähriger gegen 4 Uhr früh von einer Gruppe anderer Gäste angepöbelt. Bei der darauffolgenden Rangelei schlug ein vorerst Unbekannter dem Flachgauer mit der Faust ins Gesicht. Der Bursche erlitt dabei Verletzungen an der Nase und wurde ins Krankenhaus gebracht. Gemeinsam mit mehreren Zeugen konnte er jedoch eine Personenbeschreibung abgeben. Die Polizei konnte den Angreifer, einen 18- jährigen Deutschen aus Laufen, schließlich ausforschen - er wird ebenfalls angezeigt.

04.07.2011, 08:48
AG/Kronen Zeitung/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum