Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
20.09.2017 - 03:43
Viel Licht, maximale Sicherheit: Bernd Walter Huber und Hanspeter Treichl im renovierten Tunnel.
Foto: Markus Tschepp

Tunnelbaustelle: Erste Röhre ist fertig

03.09.2016, 15:55

Stau vor der Baustelle beim Lieferinger Tunnel - ein fast tägliches Bild seit Juni: Jetzt ist die erste Röhre fertig und der Bautrupp wechselt auf die Richtungsfahrbahn München. Drei Nächte dauert die Übersiedelung. Ab Mittwoch früh fließt der Verkehr in der helleren und mit Hightech ausgerüsteten Röhre.

Ist der heiklere Teil schon geschafft, oder wartet auf Salzburg noch mehr Stauchaos? Wie geplant wurde die erste Röhre des Lieferinger Umweltschutztunnels in drei Monaten fertig. "In Rekordzeit", betont Asfinag- Projektleiter Hanspeter Treichl, dass Tag und Nacht sowie an Wochenenden gearbeitet wurde.

Hightech- Ausrüstung spielt alle Stückln

Autofahrer murrten, dass der 503 Meter lange Tunnel wegen drei Metern in eine EU- Sicherheitsrichtlinie fällt. Doch die Verbesserungen zahlen sich aus, sagen die Techniker. Die fertige Röhre ist mit Hightech ausgerüstet: Sogar "Ohren" - spezielle Mikrofone, die untypische Geräusche erkennen - wurden eingebaut. Es gibt sechs zusätzliche Notrufstellen und drei Feuerlöschnischen. Geisterfahrer werden mit Kameras verfolgt, die Tunnelwarte kann sogar über Radio zu den Autofahrern sprechen. In abschließenden Tests wurden verschiedene Szenarien simuliert.

In der Nacht zum Montag beginnt die Übersiedlung in die zweite Röhre Richtung München (jeweils 22 bis 5 Uhr, einspuriger Betrieb): Leitwände werden überstellt und es kommt wieder ein Gegenverkehr mit vier Spuren - 3,25 Meter misst die erste, 3 Meter die jeweils zweite Spur, was bei Lkw- Verkehr knapp wird. Auch Blechteile lagen laufend neben der Abgrenzung. Ab Mittwoch (7.) starten die Arbeiten in der zweiten Röhre: Die Auffahrtsrampe bei Salzburg Mitte in Richtung München wird schon ab Dienstag, 22 Uhr, komplett gesperrt. Tipp der Asfinag: 15 Minuten mehr Zeit einplanen! Drei Monate ist Bauzeit: Rechtzeitig vorm Weihnachtseinkaufs- Verkehr soll alles fertig sein.

03.09.2016, 15:55
Sabine Salzmann, Kronen Zeitung/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistkommentiert
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum