Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
27.04.2017 - 19:16
Der legendäre Aufstieg zur Bergspitze vom kleinen Glockner
Foto: Bernhard Iglhauser

Thalgau zeigt Leben der Glockner- Pionierin

130 Jahre ist es her, als die "Gebirgsreisende aus Thalgau", Maria Gaernter, den Großglockner und anno 1891 als erste Frau den Großvenediger bestiegen hat. Der "Eiskönigin" wird eine eigene Schau im Museum "Hundsmarktmühle" gewidmet.

"... was ist es, dass den Menschen mit so unwiderstehlicher Gewalt antreibt, für die Überwindung von Felstücken unter Gefahren seinen verhältnismäßig kargen Lohn auf den Höhen majestätisch thronender Schneegipfel zu gewinnen? " Mit diesen bewegenden Worten beginnt die Thalgauer Fabrikantengattin und Gebirgsreisende Maria Gaertner am 29. Oktober 1887 ihre schriftlichen Schilderungen über ihre nur zwei Monate zuvor bestrittene Großglockner- Besteigung. Die Naturpoetin teilte mir ihrem Ehemann Nicolaus die unbändige Leidenschaft für die Erkundung der Bergwelt. Ihm, als Mitgestalter des deutsch- österreichischen Alpenvereins, ging es vorwiegend um die Erschließung der Schutzhütten und Gehwege. Maria jedoch wollte die Schöpfung Gottes in der Natur erleben. Die hochgebildete Aristokratin  engagierte sich u. a. für den Schutz des Edelweiß.

J. Haslacher, C. Streibl, A. Grubinger, Bgm. M. Greisberger, G. Stelzinger, F. Pospischil
Foto: Neumayr

Museum "Hundsmarktmühle" eröffnet 26. Bildungswoche

1887 dann die unvergessliche Tour auf den Großglockner mit dem berühmten Bergführer Peter Groder. Die zierlich gebaute Maria Gaertner dokumentierte wohl erstmalig für eine Frauenpersönlichkeit dieses Ereignis mit Fotos, historischen Begebenheiten, empfand die Gipfel- Besteigungen teilweise als  "unmenschliche Strapazen".  Im September 1891 bestieg sie als erste Frau anlässlich des 50- jährigen Jubiläums der Erstbegehung den Großvenediger in Neukirchen, hielt dies ebenso mit eigenen Bildern und Notizen fest. " ich habe die Berge nie geliebt, weil sie mir immer alle Kräfte abverlangt haben, jedoch fühlte ich stets Bewunderung für diese Welt aus Stein und Fels!"

Einblick in die Welt einer Gebirgsreisenden

Am 9. Juni 1926 verfasste die Pionierin der Salzburger Alpingeschichte im Alter von 75 Jahren ihren letzten Tagebucheintrag. Den nahen Tod ahnend ließ sie sich noch einmal auf die Waldhöhen von Egg bringen, blickte auf Thalgau und sagte: "Ich sehe es nimmer!" Der "Eiskönigin" wird zur 130- jährigen Wiederkehr ihrer Großglockner- Besteigung  eine eigene Sonderschau zum Auftakt der 26. Bildungswoche gewidmet. Zu sehen am Sonntag, den 5. März um 14 Uhr im Museum "Hundsmarktmühle" in Thalgau.

Sandra Aigner, Kronen Zeitung


Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum